Deutscher Gewerkschaftsbund

24.03.2016

Equal Pay Day in Bad Kissingen

Karin Stratmann, Vorsitzender der DGB Kreisfrauen Bad Kissingen

Karin Stratmann, Vorsitzender der DGB Kreisfrauen Bad Kissingen DGB Kreisfrauen Bad Kissingen

Bad Kissingen: Frauen verdienen in Deutschland rund 22 Prozent weniger als Männer. Selbst schuld? Oft müssen Frauen sich anhören, sie sollen doch andere Berufe wählen. Die Mädchen sind super in der Schule, aber dann studieren sie nicht Informatik oder Maschinenbau, sondern werden Erzieherin, Altenpflegerin oder Krankenschwester. Fest steht: Betreuung und Pflege sind zukunftsorientierte Berufe und trotzdem vergleichsweise schlecht bezahlt. Sorgen wir also endlich dafür, dass auch die Beschäftigten selbst in diesen Berufen eine Zukunft sehen können! Gleichzeitig fehlen in anderen Branchen weibliche Fachkräfte. Obwohl MINT-Fächer im Zeitalter der Digitalisierung ebenso Zukunftsberufe sind, werden sie überwiegend von Männern
gewählt. Deshalb dreht sich der Equal Pay Day 2016 unter dem Motto “Was ist meine Arbeit wert?“ um das Schwerpunktthema Berufe mit Zukunft. Hauptanliegen sind:

DGB Kreisfrauen Bad Kissingen

·        die Wertschätzung, die sich auch in Bezahlung wiederspiegelt, gegenüber den sozialen Dienstleistungen zu erhöhen

·        die Berufswahl von Rollenbildern oder Barrieren bei der Vereinbarkeit von Familie und Karriere zu befreien

Auch der 2015 neugegründete Kreisfrauenausschuss des DGB KV Bad Kissingen zeigte sich am 19. März anlässlich des Equal Pay Day präsent. Mit einem Stand auf dem Marktplatz machte das Frauenteam auf die Ungleichheiten in der Bezahlung von Männern und Frauen aufmerksam, die immer noch in vielen Berufsfeldern existieren.
Besonders freuten sich Karin Stratmann, die Vorsitzende der DGB Frauen und ihre Stellvertreterin Victoria May über die vielen positiven Reaktionen bezügliches ihres Standes und die Begeisterung über die Equal-Pay-Day-Stoffbeutel, die an Passanten verteilt wurden. Mit Flyern und Bodenzeitung wurde auf Missstände und Unterschiede in der Entlohnung aufmerksam gemacht. Den DGB Frauen ist gelungen sich mit dem Bad Kissinger Frauenring zu vernetzen und sich gemeinsam mit ihren Ständen zu präsentieren.
"Es war zwar irre kalt, aber trotzdem ein gelungener Tag in der Bad Kissinger Innenstadt! Der Kreisfrauenausschuss wird 2016 so richtig mit der Arbeit beginnen und für die Rechte von Frauen in der Arbeitswelt eintreten. Auch laut, wenn es sein muss. Wir freuen uns schon, dass unsere Arbeit jetzt so richtig anläuft", so die DGB-Frauen vor Ort.


Nach oben