Deutscher Gewerkschaftsbund

27.06.2014
IG Metall Vertrauensleutesport

Würzburger Metaller bei der „Respekt!“ WM

Eintracht Frankfurts Co Trainer, Oscar Corrochano, war prominenter Betreuer der Fußballer des IG Metall Verteuensleute Teams „VL Sport Bavaria Yachtbau“

Eintracht Frankfurts Co Trainer, Oscar Corrochano, war prominenter Betreuer der Fußballer des IG Metall Verteuensleute Teams „VL Sport Bavaria Yachtbau“ Franke Kempe


Würzburg. Am Samstag, den 21. Juni fand die „Respekt!“ WM im Kleinformat, auf der Kampfbahn neben dem ehemaligen Frankfurter Waldstadion statt. 20 Mannschaften aus Deutschland traten für mehr Gerechtigkeit gegen das runde Leder. Unter den Teilnehmern waren auch IG Metaller der Vertrauensleute aus Giebelstadt. Die Teams, die auf zwei Kleinfeldern spielten, wurden von Prominenten „Respekt!“ Botschaftern betreut.

Zu ihnen gehörten neben dem ehemaligen Eintracht-Frankfurt-Torwart Oka Nikolov auch seine ehemaligen Eintracht-Kollegen Slobodan Komljenovic und Thomas Zampach. Außerdem waren der Schiedsrichter Lutz Wagner, der Schriftsteller Jürgen Roth, Alexander Leipold und viele andere Promis mit an Bord. Die Mannschaft „VL Sport Bavaria Yachtbau“ wurde vom Co Trainer Eintracht Frankfurts, Oscar Corrochano, betreut.

Im Turnier wurden „Fairplay, Respekt und Vielfalt“ großgeschrieben. In den bunt gemischten Teams spielten Vertrauensleute und Azubis, Männer und Frauen sowie Menschen mit unterschiedlicher Hautfarbe, Religion und Herkunft. Beispielhalber sei das Team „Respekt & Friends“ genannt, welches die Frankfurter „Lampedusa-Flüchtlinge“ stellten.

An den Gesichtspunkten „Fairplay, Respekt und Vielfalt“ erkenne man die wichtigste Leistung des Fußballs, erklärte Gül Keskinler, der Integrationsbeauftragte beim DFB während einer Talkrunde im Rahmenprogramm des Turniers. „Im Fußball gelingt es die unterschiedlichsten Menschen zusammenzubringen und ein Team zu bilden“, sagte Keskinler. Zum Programm des Turniers gehörten aber auch, Reggae-Beats von „Kim Azas & Friends“ Außerdem war eine Fußball-Freestyle-Show zu bewundern. Außerdem gab es einen Comedy-Auftritt von Dalila Abdallah.

Das Torwandschießen der Kinder, gewann übrigens Christoph Kühn (4 Treffer) vom SV Gaukönigshofen. Der Verein beteiligt sich seit 2011 an der „Respekt!“ Initiative. Franke Kempe, der Leiter des IG-Metall Vertrauensleuteausschusses in der Verwaltungsstelle Würzburg war von der Sportveranstaltung, dem klasse Engagement seiner Mannschaft und vom tollen Rahmenprogramm der Veranstaltung begeistert „Wir bedanken uns für den traumhaften Rasen, sowie die hervorragende Organisation und Durchführung an diesem Tag, bei der Initiative „Respekt! Kein Platz für Rassismus“ und der IG Metall“, so der Gewerkschafter.

Weitere Informationen zum Turnier gibt es hier:

www.respekt.tv

http://www.youtube.com/watch?v=-9Qf7AZSN10&list=UUMwz_6NrDC1tCs6UcP-pNkg&feature=player_detailpage#t=62

 

20 Mannschaften aus Deutschland traten für mehr Gerechtigkeit am 21. Juni 2014 in Frankfurt gegen das runde Leder. Unter den Teilnehmern waren auch IG Metall Vertrauensleute aus Giebelstadt

20 Mannschaften aus Deutschland traten für mehr Gerechtigkeit am 21. Juni 2014 in Frankfurt gegen das runde Leder. Unter den Teilnehmern waren auch IG Metall Vertrauensleute aus Giebelstadt. Frank Kempe


Nach oben