Deutscher Gewerkschaftsbund

01.02.2014
DGB Bezirkskonferenz Augsburg

Frank Firsching führt DGB Unterfranken

Frank Firsching

Frank Firsching DGB


Augsburg. Auf der Bezirkskonferenz des DGB Bayern in Augsburg (31.01./01.02.) wurde der Schweinfurter Frank Firsching zum Geschäftsführer der neuen DGB-Region Unterfranken mit 96 % Zustimmung gewählt. Der 49jährige Metaller erhielt 96 von 100 Delegiertenstimmen. Mit dieser Wahl vertritt Frank Firsching nicht nur mehr als 100 000 unterfränkische Gewerkschaftsmitglieder gegenüber Gesellschaft, Politik und Medien. Er nimmt auch einen Platz als beratendes Mitglied im DGB Bezirksvorstand.

Hintergrund der Veränderungen im DGB ist die interne Strukturreform, die auf dem DGB-Bundeskongress 2010 beschlossen wurde. So wurden mit der Bezirkskonferenz die DGB Regionen Schweinfurt-Würzburg und Bayerischer Untermain zur DGB Region Unterfranken als integraler Bestandteil des DGB-Bezirks Bayern zusammengeschlossen. Gestärkt wurden die ehrenamtlich geführten DGB Kreisverbände, derer im letzten Jahr in Unterfranken acht an der Zahl gegründet wurden. Die Aufgabe der neuen DGB-Region besteht in der Koordination der politischen Gewerkschaftsarbeit zwischen den unterfränkischen DGB Kreisverbände und den acht DGB Mitgliedsgewerkschaften. Als Voraussetzung um nützliche Kontakte in die Gesellschaft zu pflegen ist für Firsching die DGB Präsenz in der Fläche wichtig: „Ich bin froh, dass es gelungen ist in den drei kreisfreien Städten Würzburg, Aschaffenburg und Schweinfurt auch weiterhin mit einem hauptamtlich besetzten DGB Büro vertreten zu sein.“ In dieser Achse bleibt das Schweinfurter DGB Büro die unterfränkische Zentrale mit dem Sitz des Regionsgeschäftsführers.

Politisch will Firsching wie bisher auch klare Kante zeigen: „Wer den Koalitionsvertrag mit den DGB Positionen zur Bundestagswahl 2013 vergleicht, wird feststellen, dass vieles ungehört blieb. So, wie wir uns über den Mindestlohn freuen, vermissen wir die Abschaffung sachgrundlos befristeter Arbeitsverträge, die Abkehr der Rentenkürzungspolitik und Steuererhöhungen für Vermögende um Zukunftsaufgaben zu schultern und Schulden abzubauen. Kurzum: Für den DGB bleibt viel tun, um das Land gerechter zu gestalten.“

Regionsgeschäftsführer Frank Firsching stammt aus der Schweinfurter Industrie. Lernte bei SKF Technischer Zeichner, wo er viele Jahre als Jugend- und Auszubildendenvertreter fungierte, studierte an der Sozialakademie Dortmund Volkswirtschaft und Arbeitsrecht, bevor er hauptamtlich beim DGB als Jugendsekretär für Nordbayern begann. 2003 wechselte Frank Firsching von der IG Metall Kempten, wo er fast fünf Jahre als Gewerkschaftssekretär gearbeitet hat, als DGB-Regionsvorsitzender zurück nach Schweinfurt.

Delegierte und Gäste aus Unterfranken

Delegierte und Gäste aus Unterfranken DGB