Deutscher Gewerkschaftsbund

12.11.2018
Pressebericht Main Post

Fritz Soldmann und die Rätebewegung

Foto: Frank Firsching

Anfang November 1918 verweigern Matrosen in Kiel Befehle, weiter für den Kaiser in den längst verlorenen Krieg zu ziehen. Sie demonstrieren – die Reichswehr antwortet mit Gewalt, es gibt Tote und Verletzte unter Soldaten wie Zivilisten. Eine revolutionäre Aufbruchstimmung ist die Folge. Erste Matrosenräte gründen sich, Soldaten- und Arbeiter-Räte entstehen, die sich schnell über das Deutsche Reich verbreiten. Am 9. November ruft Philip Scheidemann vom Reichstag: „Der Kaiser hat abgedankt! Das Volk hat auf der ganzen Linie gesiegt! Die Monarchie ist zusammengebrochen! Es lebe die Deutsche Republik!“

... hier gehts zum Pressebericht der Main Post

 

 

Martin Schmidl, DGB Kreisvorsitzender (links) und Klaus Hofmann (Initiative gegen das Vergessen)

Martin Schmidl, DGB Kreisvorsitzender (links) und Klaus Hofmann (Initiative gegen das Vergessen) Foto: Frank Firsching


Nach oben

Der DGB Schweinfurt beteiligt sich am Bündnis Schweinfurt ist bunt.

Der DGB Würzburg beteiligt sich am Bündnis Würzburg ist bunt.