Deutscher Gewerkschaftsbund

03.02.2020

Pendleraktion in Main-Spessart: Für einen besseren grenzüberschreitenden ÖPNV

"Bei den Fahrgästen und Mitarbeitern der DB fanden wir mit unseren Kritikpunkten und Vorschlägen Unterstützung und Anerkennung."

"Bei den Fahrgästen und Mitarbeitern der DB fanden wir mit unseren Kritikpunkten und Vorschlägen Unterstützung und Anerkennung", so Stefna Rümmer, Norbert und Petra Ball vom Vorstand des DGB Kreisverbands Main-Spessart. Norbert Ball

Gemünden/Schlüchtern. In aller Frühe sind die KollegInnen des DGB Main-Spessart in den Zug gestiegen, um vom bayerischen Gemünden ins hessische Schlüchtern und wieder zurück zu fahren. Die Aktion sollte deutlich machen, dass dringend die Verbindung im grenzüberschreitenden Raum verbessert werden muss und die Tarife günstiger werden müssen. Ziel muss eine bessere Taktung und bessere Anschlüsse sein, um die Attraktivität des ÖPNV zu steigern. Tolle Gespräche wurden geführt und viel Zuspruch haben die KollegInnen erhalten!

Am Freitag, den 24.01.2020 trafen wir uns um 6:20 Uhr im Bahnhof Gemünden/Main, um mit gepackten „Infotüten“ die Reise anzutreten.

Die Betriebsgruppe der EVG hatte über unsere Aktion gesprochen und angekündigt. Bei den Fahrgästen und Mitarbeitern der DB fanden wir mit unseren Kritikpunkten und Vorschlägen Unterstützung und Anerkennung. Vielen Schülern war nicht bewusst, dass ein monatliches „Azubiticket“ 263,- EUR kosten kann, wenn man im Sinngrund wohnt und nach Lohr zur Ausbildung und nach Würzburg zur Berufsschule muss. Ab Jossa/Hessen kostet das Ticket 365,- EUR, aber für ein ganzes Jahr und in ganz Hessen. Die Trennung im Grenzbereich Bayern/Hessen bedeutet für die Fahrgäste, dass die Fahrt nach Fulda nur mit Umsteigen in Schlüchtern zu erreichen ist. Früher fuhr der Zug durch. Der letzte Zug in Schlüchtern nach Gemünden fährt um 19:38 Uhr. Sollte der Zug aus Fulda verspätet das Ziel erreichen, muss die Familie mit dem Auto kommen. Trotz Landesnähe gibt es keine Busfahrpläne-/verbindungen in Richtung Hessen/Bad Orb in kleinen Orten. In Schlüchtern wurden wir positiv überrascht. Der Fahrkartenautomat verkauft nicht nur Fahrkarten für hessische Verkehrsverbünde, sondern auch für Bayern und andere Bundesländer. Die Nahverkehrsbusse fahren zur Stoßzeit mit Anhänger und der Bürgermeister, die Stadt will den Bahnhof kaufen, um ihn attraktiv umzubauen. So fuhren wir mit einem fast leeren Zug zurück nach Gemünden mit vielen Eindrücken und dem Gefühl, dass wir mit unseren Forderungen „Gute Arbeit und gutes wohnen in Stadt und Land“ richtig liegen.

 

Norbert Ball

 

Vielen Schülern war nicht bewusst, dass ein monatliches „Azubiticket“ 263,- EUR kosten kann, wenn man im Sinngrund wohnt und nach Lohr zur Ausbildung und nach Würzburg zur Berufsschule muss. Ab Jossa/Hessen kostet das Ticket 365,- EUR, aber für ein ganzes Jahr und in ganz Hessen.

Vielen Schülern war nicht bewusst, dass ein monatliches „Azubiticket“ 263,- EUR kosten kann, wenn man im Sinngrund wohnt und nach Lohr zur Ausbildung und nach Würzburg zur Berufsschule muss. Ab Jossa/Hessen kostet das Ticket 365,- EUR, aber für ein ganzes Jahr und in ganz Hessen. Nobet Ball


Nach oben

Der DGB Schweinfurt beteiligt sich am Bündnis Schweinfurt ist bunt.

Der DGB Würzburg beteiligt sich am Bündnis Würzburg ist bunt.