Deutscher Gewerkschaftsbund

30.08.2021
Bundestagswahl 2021

DGB: Heißer Stuhl per Live- Stream

Der „Heiße Stuhl“ des DGB zur Bundestagswahl für die Wahlkreise Schweinfurt- Kitzingen und Bad Kissingen wird diesmal als Live- Stream aus einem Studio und nicht als Präsenzveranstaltung zu sehen sein. Am Mittwoch den 8. September um 18 Uhr werden Direktkandidierende beider Wahlkreise von den Moderatoren Sven Schröter und Frank Firsching zu sozial- und gesellschaftspolitischen Themen nacheinander befragt. Die Sendung wird auf der DGB- Homepage www.unterfranken.dgb.de und auf www.radioprimaton.de  übertragen und wird gut zwei Stunden dauern.

Nach der Begrüßung von Victoria May (stv. Kreisvorsitzende DGB KG) und Martin Schmidl (Kreisvorsitzender DGB SW) werden die Kandidierenden in folgender Reihenfolge auf dem „Heißen Stuhl“ Platz nehmen: MdB Sabine Dittmar (SPD, Wahlkreis KG, ca. 18.10 Uhr), MdB Dr. Anja Weisgerber (CSU, Wahlkreis SW-KT, ca. 18.35 Uhr), MdB Klaus Ernst (DIE LINKE, Wahlkreis SW-KT, ca. 19 Uhr), MdB Dr. Manuela Rottmann (Bündnis´90/ Die Grünen, Wahlkreis KG, ca. 19.25 Uhr), Karl Graf von Stauffenberg (FDP, Wahlkreis KG, ca. 19.50 Uhr). Fragen aus dem Publikum sind über ein Werkzeug im Live- Stream von zuhause aus möglich.

Der für den 15. September in der Schweinfurter Stadthalle geplante „Heiße Stuhl“ entfällt damit. „Weil die aktuell gültigen Corona-Schutzbeschränkungen nur 25 Personen bei öffentlichen Veranstaltungen zulassen, waren wir leider gezwungen den Präsenztermin in Schweinfurt abzusagen. Umso mehr freuen wir uns ein hochwertiges Alternativangebot entwickelt zu haben.“, so DGB Regionsgeschäftsführer Frank Firsching.

 

Flyer

Flyer


Nach oben

Der DGB Schweinfurt beteiligt sich am Bündnis Schweinfurt ist bunt.

Der DGB Würzburg beteiligt sich am Bündnis Würzburg ist bunt.