Deutscher Gewerkschaftsbund

05.10.2022

Neuer Verwaltungsausschuss der Agentur für Arbeit Aschaffenburg nimmt seine Arbeit auf

Weitere Mitgliederinnen und Mitglieder der Arbeitnehmerseite sind Michael Kohlroß (Bayerische Staatsforsten Rothenbuch), Marlis Mergenthal (IGBCE Mainfranken), Percy Scheidler (IG Metall), Stephan Parkan (IG Metall) und Armin Rachor (Martin Bauer Group).   Die Arbeitgeberseite wird vertreten von Gabriele Krappe (Linde Material Handlings), Heribert Schuck (Sachverständigenbüro Schuck), Alexander Stenger (Edeka Sten-ger), Isabell Halletz (Arbeitgeberverband Pflege e.V.) und Simon Schmid (Sappi Stockstadt).  Zur öffentlichen Hand gehören Jürgen Herzing (Oberbürgermeister Aschaffenburg), Dr. Alexander Legler (Landrat Aschaffenburg), Georg Schanz (Regierung von Unter-franken), Jens Marco Scherf (Landrat Miltenberg), Stefan Noll (Bürgermeister Al-zenau) und Siegfried Scholtka (Bürgermeister Mömlingen).

Den Vorsitz für die kommenden sechs Jahre übernehmen im jährlichen Wechsel Björn Wortmann (Kreisverbandsvorsitzender und Regionssekretär des DGB Unter-franken, Arbeitnehmervertreter) und Barbara Strasser (Leiterin Personalmanagement bei der Mainsite GmbH in Obernburg, Arbeitgebervertreterin).
Weitere Mitgliederinnen und Mitglieder der Arbeitnehmerseite sind Michael Kohlroß (Bayerische Staatsforsten Rothenbuch), Marlis Mergenthal (IGBCE Mainfranken), Percy Scheidler (IG Metall), Stephan Parkan (IG Metall) und Armin Rachor (Martin Bauer Group).

Die Arbeitgeberseite wird vertreten von Gabriele Krappe (Linde Material Handlings), Heribert Schuck (Sachverständigenbüro Schuck), Alexander Stenger (Edeka Sten-ger), Isabell Halletz (Arbeitgeberverband Pflege e.V.) und Simon Schmid (Sappi Stockstadt).

Zur öffentlichen Hand gehören Jürgen Herzing (Oberbürgermeister Aschaffenburg), Dr. Alexander Legler (Landrat Aschaffenburg), Georg Schanz (Regierung von Unter-franken), Jens Marco Scherf (Landrat Miltenberg), Stefan Noll (Bürgermeister Al-zenau) und Siegfried Scholtka (Bürgermeister Mömlingen).
Agentur für Arbeit Aschaffenburg

Am 1. Juli begann die 14. Amtsperiode des Verwaltungsausschusses der Agentur für Arbeit Aschaffenburg, der sich in diesen Tagen zur konstituierenden Sitzung traf. Eine Amtsperiode dauert sechs Jahre. Das Gremium mit achtzehn ehrenamtliche Mitglieder besteht zu je einem Drittel aus Vertretern der Arbeitgeber, der Arbeitnehmer und der öffentlichen Hand. Es nimmt in erster Linie Informations- und Kontrollfunktionen wahr. Es tagt viermal pro Jahr. Vorgeschlagen werden die Verwaltungsausschussmitglieder von der Gewerkschaft, dem Arbeitgeberverband und der Regierung von Unterfranken.

 

Der Verwaltungsausschuss berät die regionale Arbeitsverwaltung beim Einsatz arbeitsmarktpolitischer Instrumente, lässt sich über den regionalen Arbeitsmarkt und die geschäftspolitischen Ziele informieren. Er beschäftigt sich mit aktuellen Fragen wie Fachkräftemangel, Jugendarbeitslosigkeit und Transformation.

 

Den Vorsitz für die kommenden sechs Jahre übernehmen im jährlichen Wechsel Björn Wortmann (Kreisverbandsvorsitzender und Regionssekretär des DGB Unterfranken, Arbeitnehmervertreter) und Barbara Strasser (Leiterin Personalmanagement bei der Mainsite GmbH in Obernburg, Arbeitgebervertreterin).

 

Björn Wortmann dazu: „Die Wirtschaft am bayerischen Untermain befindet sich in einem Transformationsprozess, der sich unmittelbar auf den Arbeits- und Ausbildungsmarkt auswirkt. Im Verwaltungsausschuss werden wir uns regelmäßig darüber austauschen, wie wir die Transformation mit den Werkzeugen der Arbeitsmarktpolitik aktiv gestalten und Fachkräfte sichern können. Dabei werden Weiterbildung und Qualifizierung einen entscheidenden Beitrag leisten.“

 

Weitere Mitgliederinnen und Mitglieder der Arbeitnehmerseite sind Michael Kohlroß (Bayerische Staatsforsten Rothenbuch), Marlis Mergenthal (IGBCE Mainfranken), Percy Scheidler (IG Metall), Stephan Parkan (IG Metall) und Armin Rachor (Martin Bauer Group).

 

Die Arbeitgeberseite wird vertreten von Gabriele Krappe (Linde Material Handlings), Heribert Schuck (Sachverständigenbüro Schuck), Alexander Stenger (Edeka Stenger), Isabell Halletz (Arbeitgeberverband Pflege e.V.) und Simon Schmid (Sappi Stockstadt).

 

Zur öffentlichen Hand gehören Jürgen Herzing (Oberbürgermeister Aschaffenburg), Dr. Alexander Legler (Landrat Aschaffenburg), Georg Schanz (Regierung von Unterfranken), Jens Marco Scherf (Landrat Miltenberg), Stefan Noll (Bürgermeister Alzenau) und Siegfried Scholtka (Bürgermeister Mömlingen).

 Mathilde Schulze-Middig, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Aschaffenburg im Rahmen der konstituierenden Sitzung: „Ich danke den Verwaltungsausschussmitgliedern für ihr Engagement und freue mich auf die Fortsetzung der vertrauensvollen Zusammenarbeit in der neuen Amtsperiode. Mit der Expertise und den Impulsen aller Mitglieder wird der Arbeits- und Ausbildungsmarkt und unsere Dienstleistungen für die Kundinnen und Kunden vor Ort vorangebracht.“

Quelle: Agentur für Arbeit Aschaffenburg


Nach oben

Der DGB Schweinfurt beteiligt sich am Bündnis Schweinfurt ist bunt.

Der DGB Würzburg beteiligt sich am Bündnis Würzburg ist bunt.