Deutscher Gewerkschaftsbund

23.09.2019

Lesung und Lieder Antikriegstag in Aschaffenburg

. Liedermacherin Maren Sequens sang dabei im Duett mit Reiner Frankl Lieder zum Thema Krieg und Frieden. Martin Hahn, der im Heimat- und Geschichtsvereins Schöllkrippen wirkt, las Lyrik und Prosa.

. Liedermacherin Maren Sequens sang dabei im Duett mit Reiner Frankl Lieder zum Thema Krieg und Frieden. Martin Hahn, der im Heimat- und Geschichtsvereins Schöllkrippen wirkt, las Lyrik und Prosa. Manfred Höfler

Aschaffenburg.am 1. September 2019 jährte sich der Überfall von Nazi-Deutschland auf Polen zum 80.Mal. Der DGB Aschaffenburg organisierte in Kooperation mit den Aschaffenburger Friedenstrommlern, ATTAC, der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) und Halkevi „Lieder und Lesung“ zum Antikriegstag. Liedermacherin Maren Sequens sang dabei im Duett mit Reiner Frankl Lieder zum Thema Krieg und Frieden. Martin Hahn, der im Heimat- und Geschichtsvereins Schöllkrippen wirkt, las Lyrik und Prosa. Eine Veranstaltung, die zum Denken und Handeln anregen sollte - in Zeiten in der Krieg und Flucht auf der Welt omnipräsent ist.

Ein Bericht im Main-Echo ist in der Onlineausgabe unter

https://www.main-echo.de/regional/stadt-kreis-aschaffenburg/Saat-des-Friedens-in-den-Kindern-saeen;art4012,6796092

zu finden.

 

Der DGB Aschaffenburg organisierte in Kooperation mit den Aschaffenburger Friedenstrommlern, ATTAC, der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) und Halkevi „Lieder und Lesung“ zum Antikriegstag.

Der DGB Aschaffenburg organisierte in Kooperation mit den Aschaffenburger Friedenstrommlern, ATTAC, der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) und Halkevi „Lieder und Lesung“ zum Antikriegstag. Manfred Höfler

„Demokratie, Frieden und Freiheit sind keine Selbstverständlichkeit, sondern müssen entschlossen verteidigt werden“, sagt DGB Kreisverbandsvorsitzender Björn Wortmann in der Presseankündigung, „soziale Gerechtigkeit und sichere Zukunftsperspektiven für alle – das ist zugleich die wirksamste Antwort auf die Spaltungs- und Ausgrenzungsparolen von Rechtsextremisten und Rechtspopulisten.“

Heute stehen wir vor einem neuen Ausmaß an Wettrüsten, auch die Bundesrepublik beteiligt sich daran. Betrug der deutsche Verteidigungsetat 2015 noch 33 Mrd. Euro, so ist er inzwischen auf 43,2 Mrd. Euro gestiegen. Wenn Deutschland die NATO-Vorgabe befolgt, seine Wehrausgaben bis 2024 auf zwei Prozent des BIP zu steigern, so läge sein Rüstungsetat in fünf Jahren bei 85 Mrd. Euro. „Schluss damit! Es muss endlich ab- statt aufgerüstet werden. Investiert dieses Geld lieber in die öffentliche Infrastruktur, Wohnungsbau, Schulmodernisierung, Qualifizierung für Beschäftigte“, fordert Wortmann.

Eine Veranstaltung, die zum Denken und Handeln anregen sollte - in Zeiten in der Krieg und Flucht auf der Welt omnipräsent ist.

Eine Veranstaltung, die zum Denken und Handeln anregen sollte - in Zeiten in der Krieg und Flucht auf der Welt omnipräsent ist. Menfred Höfler

Demokratie, Frieden und Freiheit sind keine Selbstverständlichkeit, sondern müssen entschlossen verteidigt werden

Demokratie, Frieden und Freiheit sind keine Selbstverständlichkeit, sondern müssen entschlossen verteidigt werden Menfred Höfler


Nach oben

Der DGB Schweinfurt beteiligt sich am Bündnis Schweinfurt ist bunt.

Der DGB Würzburg beteiligt sich am Bündnis Würzburg ist bunt.