Deutscher Gewerkschaftsbund

13.04.2019
Zukunftsdialog konkret

Digitale Transformation ist auch eine Frage von Gerechtigkeit

Gewerkschafter Björn Wortmann spricht mit CSU MdL Berthold Rüth

Gewerkschafter Björn Wortmann spricht mit CSU MdL Berthold Rüth

Gewerkschafter Björn Wortmann spricht mit CSU MdL Berthold Rüth: Digitale Transformation ist auch eine Frage von Gerechtigkeit Berthold Rüth

Aschaffenburg. Der Vorsitzende der Enquête Kommission des bayerischen Landtags und CSU Landtagsabgeordneter Berthold Rüth kam im Rahmen des DGB Zukunftsdialogs zu einem Gespräch mit dem DGB Kreisverbandsvorsitzenden Björn Wortmann ins Aschaffenburger Gewerkschaftsbüro Themen der rund 90 minütigen Unterredung waren unter anderem Mietpreisentwicklung und Digitalisierung.

Gewerkschafter Wortmann wies zu Beginn des Gesprächs mit Herrn Rüth auf den starken Anstieg der Mieten für Wohnraum im Landkreis Miltenberg hin. Wohnraum wird auch in der Region immer teurer. So sind die Mieten in den letzten vier Jahren im Landkreis Miltenberg um knapp 22% gestiegen. Trauriger Spitzenreiter in der Mietentwicklung ist dabei Wörth am Main mit einer 36% Mietsteigerung.**

„Beschäftigte müssten demnach immer mehr von ihrem hart erarbeiteten Lohn für Wohnraum aufbringen oder mehr Pendelzeit in Kauf nehmen, wenn sie sich etwas Günstigeres weiter entfernt von ihrem Arbeitsort suchen müssten.“ Als Staatsziel haben die Bürgerinnen und Bürger per Volksentscheid in die Bayerische Verfassung geschrieben: Der Freistaat „fördert und sichert gleichwertige Lebensverhältnisse und Arbeitsbedingungen in ganz Bayern". Nicht nur um dieses Staatsziel zu erfüllen, sondern auch um mehr Gerechtigkeit herzustellen müsse nach Ansicht des DGB mehr im Bereich sozialer Wohnungsbau unternommen werden.

Rüth verwies darauf, dass er sich in den vergangenen Jahren als Vorsitzender der Enquête-Kommission im Landtag intensiv mit der Thematik befasst und aufgezeigt habe, wie ein hoher Lebens- und Arbeitsstandard in allen Teilen Bayerns und für alle seine Bewohner gleichwertig gewahrt und fortentwickelt werden könne. 

Der Eschauer CSU-Landtagsabgeordnete Berthold Rüth wurde in seinem Amt als Vorsitzender des Digitalausschusses der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) bestätigt. Wortmann erläuterte bei dem Gespräch eine Studie des IAB, die besagt, dass rund 25% aller sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im Zuge des digitalen Transformationsprozess im Landkreis Miltenberg ersetzt werden könnten. Wortmann regte an, dass man in der Region gemeinsam als Sozialpartner, Gewerkschaften auf der einen und Arbeitgeber auf der anderen Seite, flankiert von Rahmenbedingungen, die von der Politik geschaffen werden müssen, Anstrengungen unternimmt, damit kein Mensch im Zuge der Digitalisierung auf der Strecke bleibt.

Dazu merkte Rüth an: „Die Digitale Transformation ist in vollem Gange. Der damit verbundene Umbruch in Wirtschaft, Staat und Gesellschaft ist eine der großen Herausforderungen für uns im 21 .Jahrhundert. Mir ist wichtig, dass dabei niemand zurück bleibt und die Sorgen der Menschen in der Arbeitswelt ernst genommen werden.“

 

 

**Bei den genannten Zahlen handelt es sich um von Empirica Systeme erfasste, sogenannte Angebotsmieten (Median), also jene Preise, zu denen Wohnungen auf dem Markt angeboten werden. Sie bilden die Dynamik auf dem Wohnungsmarkt besser und zeitnaher ab als die sogenannten Bestandsmieten. Empirica wertet für ihre Datenbanken mehr als 100 verschiedene Quellen aus.


Nach oben

Konferenz Digitalisierung der Arbeitswelt

An­mel­dung zur Kon­fe­renz am 1. Ju­ni 2019 in Aschaf­fen­burg
Mann mit vielen Armen
Colourbox
Aschaffenburg. Digitalisierung kann die Arbeitswelt menschengerechter gestalten. Der DGB Kreisverband Aschaffenburg-Miltenberg organisiert zusammen mit der IG Metall Aschaffenburg eine Konferenz zum Thema "Digitalisierung der Arbeitswelt". In vier Workshops werden Auswirkungen der Digitalisierung diskutiert.
weiterlesen …

Der DGB Schweinfurt beteiligt sich am Bündnis Schweinfurt ist bunt.

Der DGB Würzburg beteiligt sich am Bündnis Würzburg ist bunt.