Deutscher Gewerkschaftsbund

27.09.2022
Pressemitteilung

Jubilarehrung der IG Metall Schweinfurt

Engagement und langjährige Treue zur IG Metall gewürdigt

v.L.n.R.: Reiner Gehring, Hannelore Bühnlein, Otto Then, Herbert Gessner, Peter Then, Christiane Rettner, Thomas Höhn

v.L.n.R.: Reiner Gehring, Hannelore Bühnlein, Otto Then, Herbert Gessner, Peter Then, Christiane Rettner, Thomas Höhn IG Metall Schweinfurt

Es ist eine gute und schöne Tradition der IG Metall Schweinfurt, jedes Jahr im Herbst ihre Mitglieder zu ehren, die 40, 50, 60 oder 70 Jahre – und sogar 75 Jahre mit ihrer Gewerkschaft verbunden sind. Im feierlichen Rahmen wurden am 26. September 2022 die Jubilare im Konferenzzentrum Schweinfurt begrüßt.

Insgesamt freute sich Reiner Gehring, 2. Bevollmächtigter der IG Metall Schweinfurt, in seiner Begrüßung über 605 Jubilare und insgesamt 29.735 Jubeljahre. Davon wurden 13 Mitglieder für 75 Jahre Mitgliedschaft, 38 Mitglieder für 70 Jahre Mitgliedschaft, 84 Kolleginnen und Kollegen für 60 Jahre, 226 Personen für 50 Jahre und 244 für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Als besonderen Gast durfte er Klaus Ernst, den früheren 1. Bevollmächtigten und Mitglied des deutschen Bundestages begrüßen.

Da aufgrund der Corona Pandemie die Jubilar Ehrungen in den letzten beiden Jahren nicht stattfinden konnten, wurden die Jubilare aus 2021 ebenfalls zu dieser Veranstaltung eingeladen.

Blick in den Saal

Blick in den Saal Frank Firsching

Gehring dankte den Jubilaren für die Treue, die jahrelange Unterstützung und ihr Engagement - auch in schwierigen Zeiten, die man gemeinsam bewältigt habe. Durch das Bekenntnis zur IG Metall, über viele Jahrzehnte, haben sich die Mitglieder für gerechte Löhne und gute Arbeitsbedingungen eingesetzt.

Deshalb nimmt die Jubilar Ehrung der IG Metall Schweinfurt auch immer einen besonderen Platz unter den Veranstaltungen im Jahr ein.

Stellvertretend für alle anwesenden Jubilare ehrte und dankte Thomas Höhn, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Schweinfurt, folgende Mitglieder: Hannelore Bühnlein (70 Jahre), Otto Then (75 Jahre), Herbert Gessner (50 Jahre), Peter Then (60 Jahre), Christiane Rettner (40 Jahre). In einem gemeinsamen Interview mit den Kolleginnen und Kollegen berichteten diese über ihre Anfänge im Arbeitsleben, die Beweggründe Mitglied in einer Gewerkschaft zu werden und was für sie die IG Metall bedeutet. Die Verbundenheit zur Gewerkschaft war bei den Befragten deutlich spürbar.

Reiner Gehring, 2. Bevoll. IG Metall Schweinfurt

Reiner Gehring, 2. Bevoll. IG Metall Schweinfurt Frank Firsching

In seiner Festrede beglückwünschte der Regionsgeschäftsführer des DGB Unterfranken, Frank Firsching, der selbst für 40 Jahre Mitgliedschaft in der IG Metall geehrt wurde, ebenfalls die Jubilare und stellte die Bedeutung von Gewerkschaften früher wie heute heraus. „Es hat sich immer gelohnt sich für seine Interessen einzusetzen“, so Firsching. Dabei machte er immer wieder deutlich, dass es in der Geschichte viele Parallelen zu den heutigen Zeiten gibt, beispielsweise die Ölkrise in den 70er Jahren und die damit einhergehende zweistellige Inflation. Firsching: “In dieser Zeit war es wichtig und richtig mit hohen Lohnforderungen die Kaufkraft der Beschäftigten zu erhalten und damit Arbeitsplätze zu sichern.“ Und daher ist nach seiner Einschätzung auch jetzt die IG Metall gut beraten, ihrer Forderung nach 8% mehr Entgelt Nachdruck zu verleihen und dies möglichst erfolgreich durchzusetzen. Er machte deutlich, dass Zusammenhalt und die Solidarität zueinander unabdingbare Bestandteile unserer Gesellschaft sind und die IG Metall und ihre Mitglieder ausmachen. Das sollten die Jubilarinnen und Jubilare den Jüngeren immer wieder mit auf den Weg geben.

Musikalische Begleitung der „Gaudiprofis“ rundete die Feierlichkeit ab und die Gäste nutzten die Gelegenheit, sich auszutauschen und den Nachmittag ausklingen zu lassen.


Nach oben

Der DGB Schweinfurt beteiligt sich am Bündnis Schweinfurt ist bunt.

Der DGB Würzburg beteiligt sich am Bündnis Würzburg ist bunt.