Deutscher Gewerkschaftsbund

19.10.2022
Demo mit Kundgebung am 12. November in Würzburg

Echt gerecht - Solidarisch durch die Krise

In diesem Herbst treffen uns die steigenden Preise mit voller Wucht. Viele von uns spüren die Inflation und die explodierenden Gas- und Stromkosten täglich im Geldbeutel. Die Bundesregierung hat mit Entlastungen reagiert. Einige Maßnahmen, wie der Strompreisdeckel, das Abschöpfen von Zufallsgewinnen oder Einmalzahlungen an Rentner*innen und Studierende, hätte es ohne den Druck des DGB und seiner Mitgliedsgewerkschaften nicht gegeben. Doch viele Hilfen greifen zu langsam oder sind unklar. Es muss nachgebessert werden – schnell und wirkungsvoll.

Das DGB-Forderungspapier zum Download:

 

Echt gerecht - solidarisch durch die Energiekrise - Preise runter, Löhne rauf!

Das ist das Motto der DGB Kundgebung am 12. November in Würzburg.

Treffpunkt zur Demo ist um 11:00 Uhr auf den Mainwiesen (neben Viehmarkt). Um 11:30 Uhr findet eine Kundgebung am Vierröhrenbrunnen statt. Redner ist der Vorsitzende des DGB Bayern, Bernhard Stiedl.

 

Es fahren kostenlose Busse nach Würzburg. Wer mitfahren möchte, bitten wir unbedingt um Anmeldung!

→ Aus Aschaffenburg, Abfahrt um 9:45 Uhr (Volksfestplatz). Anmeldung bitte bei aschaffenburg@dgb.de oder Tel. 06021 3586820. Siehe PDF "Aufruf Büro AB"

→ Aus Obernburg, Abfahrt 9:30 Uhr (ICO Parkplatz Tor 4). Anmeldung bitte beim ICO Betriebsrat. Siehe PDF "Aufruf Büro AB"

→ Aus Schweinfurt, Abfahrt 10:00 Uhr (Volksfestplatz), Anmeldung bitte bei deiner zuständigen Gewerkschaft. Siehe PDF "Aufruf Büro SW"


Nach oben

Der DGB Schweinfurt beteiligt sich am Bündnis Schweinfurt ist bunt.

Der DGB Würzburg beteiligt sich am Bündnis Würzburg ist bunt.