Deutscher Gewerkschaftsbund

14.11.2018

Gesellenschulung der Handwerkskammer Unterfranken

Würzburg. Am 9./10. November fand die von uns organisierte Gesellenschulung der Handwerkskammer (HWK) Unterfranken statt. Der Freitagabend stand nach einem gemeinsamen Abendessen in der Kantine der HWK ganz im Zeichen der Gesetzlichen Rentenversicherung. Der Referent Wolfgang Payer von der Deutschen Rentenversicherung Nordbayern erläuterte das gerade im Bundestag verhandelte Rentenpaket. Dabei ging er insbesondere auf die Änderungen bei der Erwerbsminderungsrente mit ihren neuen, verlängerten Zurechnungszeiten sowie auf die sogenannte Mütterrente ein. Deren Verbesserung sei zwar zu begrüßen, doch sehe er die Finanzierung aus Beitragsmitteln kritisch. Stattdessen müssten diese als gesamtgesellschaftliche Aufgabe aus Steuermitteln finanziert werden – eine Einschätzung, die der DGB teilt.

Am Samstagvormittag ging es dann um Tarifbindung im Handwerk. Ludwig Maier, Abteilungsleiter beim DGB Bezirk Bayern und dort zuständig für Wirtschaftspolitik und Handwerk, hielt ein Referat zu dem Thema. Dabei lieferte er zahlreiche Fakten, die für eine Erhöhung der Tarifbindung sprechen. Anschließend erarbeiteten die Gesellen gemeinsam mit dem Vizepräsidenten Dieter Ehrenfels und unserem Regionssekretär Viktor Grauberger eine Resolution für eine höhere Tarifbindung. Diese soll nach einer weiteren Besprechung im Vorstand der HWK sowie nach der Vorbesprechung zur nächsten Vollversammlung (VV) im Dezember schließlich bei der VV im Sommer 2019 in eingebracht und dort abgestimmt und hoffentlich auch verabschiedet werden.

 

Foto: DGB Unterfranken


Nach oben

Der DGB Schweinfurt beteiligt sich am Bündnis Schweinfurt ist bunt.

Der DGB Würzburg beteiligt sich am Bündnis Würzburg ist bunt.