Deutscher Gewerkschaftsbund

28.01.2015
Schweinfurt ist bunt

Respekt, Fairness, Solidarität – Würzburg ist bunt

Das Bündnis für Demokratie und Toleranz „Schweinfurt ist bunt“ ruft auf, am 02.Februar die Würzburger in ihrem Protest gegen Wügida zu unterstützen. Die montägliche Demonstration von „Würzburg ist bunt“ steht am 02.Februar unter dem Motto „Respekt, Fairness, Solidarität“ und startet um 17.30 Uhr am Bahnhofsvorplatz in Würzburg.

Um gemeinsam anzureisen treffen sich die Schweinfurter Unterstützer ab 16.30 Uhr am Hauptbahnhof Schweinfurt, von wo aus man mit dem Zug nach Würzburg fahren will. Laut Frank Firsching, dem Schweinfurter Bündnissprecher, geht es darum „zusammen zu stehen, wenn sich Rassismus und Fremdenfeindlichkeit unter welchem Gewand auch immer breit machen.“

Der Zug startet von Schweinfurt aus um 16.57 Uhr und kommt rechtzeitig um 17.22 Uhr am Hauptbahnhof Würzburg an. „Schweinfurt ist bunt“ reiht sich dort in den Demonstrationszug ein, der zum Unteren Markt in die Würzburger Innenstadt führt, wo sich eine Kundgebung anschließt. Dort sprechen die ev. Dekanin Edda Weise, Frank Firsching und ein Vertreter von Bündnis 90/Die Grünen, die sich diesmal um Anmeldung und Organisation kümmern.

Die Zugfahrt kostet ohne Vergünstigung 20 Euro hin und zurück. Für Gruppen mit sechs Personen halbiert sich der Fahrpreis ebenso wie für Bahncard50-Inhaber. Um die Gruppen zielgerichtet vor Ort bilden zu können ist rechtzeitiges Erscheinen unabdingbar. Nachfragen sind telefonisch unter 09721/7042-11 beim DGB Schweinfurt möglich. Anmeldungen sind nicht nötig.


Nach oben