Deutscher Gewerkschaftsbund

22.04.2016
Schweinfurt ist bunt

Kundgebung mit Mahnwache gegen Rassismus

SW ist bunt

Das Bündnis für Demokratie und Toleranz Schweinfurt ist bunt ruft gemeinsam mit den Schülermitverantwortungen (SMV) der Schweinfurter Walther-Rathenau-Schulen und des Olympia-Morata-Gymnasiums zur Kundgebung mit Mahnwache gegen Rassismus am 28. April um 17.30 Uhr auf dem Zeughausplatz in Schweinfurt auf.

Mit dieser Kundgebung wenden wir uns gegen rechtsextreme, rechtspopulistische und rassistische Kräfte, die auch in unserer Stadt Geflüchtete verunglimpfen und den Versuch unternehmen die Bevölkerung aufzuhetzen. Gemeinsam setzen wir uns dafür ein, allen Menschen mit Respekt und Mitmenschlichkeit zu begegnen. Wir wenden uns mit aller Entschiedenheit gegen demagogische und rassistische Hetze, weil wir in unserer Stadt mit allen Einwohnern friedlich und solidarisch zusammen leben möchten. Niemand soll hier bei uns Angst vor Gewalt haben müssen. Dafür machen wir uns stark: gestern, heute und morgen. Rassismus löst keine Probleme – Rassismus schafft Probleme.

Bündnissprecher Frank Firsching wird die Kundgebung eröffnen, begrüßen und moderieren. In Kurzbeiträgen werden Jannik Fraunholz, Anna- Rosa Braun, Dan Völlmer (alle W.-Rathenau-Gymnasium), Laura Hugo (Olympia-Morata-Gymnasium) und Fabian Hofmann (IG Metall-Jugend) ihre Motivation zur Verurteilung rassistischer Einstellungen darlegen. So hat sich beispielsweise die SMV des Walther- Rathenau- Gymnasiums mit Schülersprecher Jannik Fraunholz um den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ beworben. Schule ohne Rassismus ist eine europäische Jugendinitiative mit folgender Grundidee: Schulen, die sich dem Netzwerk anschließen, einigen sich in einer Selbstverpflichtung mehrheitlich darauf, aktiv gegen Rassismus vorzugehen. Über diese Grundidee hinaus wird das Projekt in den einzelnen Ländern unterschiedlich umgesetzt, da die nationalen Besonderheiten der Schullandschaft zu berücksichtigen sind.

Frank Firsching: „Auslöser unserer Aktivitäten ist eine angemeldete Kundgebung der AfD am selben Abend. Wir demonstrieren jedoch nicht gegen diese Partei, sondern wenden uns entschieden gegen die rassistische Hetze der Lenker dieser Partei. Das verlangt unser Selbstverständnis!“

Im zivilgesellschaftlichen Bündnis Schweinfurt ist bunt sind aktuell 71 Organisationen, Verbände, Vereine, Gruppen und Parteien. Die Breite reicht gesellschaftlich über Wohlfahrtsverbände, Kirchen, Glaubensgemeinschaften, Gewerkschaften, Sportvereine, Kulturschaffende und politisch über die Linke, SPD, Grüne, Freie Wähler bis zur CSU und zur Bayernpartei. Jüngstes Mitglied ist seit dieser Woche die Türkisch Islamische Gemeinde zu Schweinfurt e.V. (Ditib-Moschee), die nun neben der Alevtischen Gemeinde, des katholischen Dekanats, des evangelischen Dekanats und dem Bund für Geistesfreiheit, das Spektrum der unterschiedlichen religiösen und weltanschaulichen Gemeinschaften Schweinfurts komplettiert.


Nach oben