Deutscher Gewerkschaftsbund

19.04.2018
Freunde von Schweinfurt ist bunt e.V.

Fahrt zu den Gedenkveranstaltungen zum Jahrestag der Selbstbefreiung des KZ Buchenwald

Horst Böhnlein

Schweinfurt: Am Sonntag, 15. April 2018 fuhren 41 Interessierte, darunter auch zahlreiche Jugendliche, auf Einladung des Bündnisses „Schweinfurt ist bunt“ mit dem Bus zu den Gedenkveranstaltungen zum Jahrestag der Selbstbefreiung des Konzentrationslagers am Ettersberg. Während der Fahrt erfolgten Informationen zu den geschichtlichen Hintergründen, den örtlichen Gegebenheiten und den Veranstaltungen des Tages.

Ein Höhepunkt war das IX. Treffen der Nachkommen der Häftlinge, organisiert von der Lagerarbeitsgemeinschaft. In deren Selbstdarstellung heißt es: „Ab Juli 1937 zwang die SS Häftlinge aus anderen Konzentrationslagern, das Lager auf dem Ettersberg bei Weimar zu errichten. Vor allem politische Gegner der Nazis, aber auch Christen, Juden, Sinti und Roma, Zeugen Jehovas, Homosexuelle, von den Nazis so genannte Asoziale und wegen krimineller Delikte Vorbestrafte waren völlig rechtlos Hunger, Folter, Terror und Tod ausgesetzt.

Horst Böhnlein

Horst Böhnlein

Nach Kriegsbeginn wurden Menschen aus allen von der Wehrmacht besetzten Ländern in das KZ gepfercht. Ungezügelten Hass entfaltete die SS gegenüber sowjetischen Kriegsgefangenen. 27.000 Frauen und Männer mussten in zahlreichen Außenkommandos des KZ Buchenwald Zwangsarbeit in der Rüstungsindustrie leisten. Der Unmenschlichkeit der im Lager wütenden SS setzten politische Häftlinge organisierten antifaschistischen Widerstand entgegen. Getragen von Humanismus und Solidarität schufen sie ein illegales internationales Lagerkomitee und eine illegale internationale Militärorganisation. Sie verbreiteten Zuversicht, Lebensmut und retteten Leben. Zum Ende des Krieges bereitete das illegale Lagerkomitee die bewaffnete Selbstbefreiung der Häftlinge vor, nahm am 11. April 1945 im Rahmen einer militärischen Aktion SS-Leute fest und übergab das Lager an die US-Army. Bei einem Gedenkappell für die Toten des KZ Buchenwald auf dem Appellplatz am 19. April 1945 wurde von den Überlebenden der bis heute verbindliche Schwur von Buchenwald geleistet.“ Dessen Kernaussage „Die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln ist unsere Losung. Der Aufbau einer neuen Welt des Friedens und der Freiheit ist unser Ziel“ zog sich durch alle Vorträge des Tages.

 

Horst Böhnlein

Anschließend war Gelegenheit, an Führungen durch das Lager teilzunehmen und das Museum zu besuchen. Während in dessen Untergeschoss vor allem Foltermethoden dargestellt werden, zeigt die Ausstellung darüber, wie es den Häftlingen gelang, trotz der widrigsten Umstände Kunst, Kultur und Gemeinschaft zu pflegen, um die Hoffnung auf ein Leben nach Kriegsende nicht zu verlieren. Erschüttert waren die Teilnehmenden vor allem von den Arrestzellen im sogenannten Bunker und den Räumlichkeiten in dem Gebäude, in dem auch das Krematorium untergebracht ist.

Bei der Gedenkveranstaltung auf dem Appellplatz, der gesäumt war von den Fahnen all der Nationen, deren Angehörige im Lager eingesperrt waren, erneuerten zwei hochbetagte ehemalige Häftlinge im Rückblick auf ihr Leben den Schwur von Buchenwald und mahnten eindringlich angesichts der gegenwärtigen Weltkrisen, faschistische Zustände nie mehr Wirklichkeit werden zu lassen.

 

Horst Böhnlein

Horst Böhnlein

Danach konnte man entweder an der Erinnerungstafel des in Buchenwald ermordeten Kommunisten Ernst Thälmann den Reden folgen, oder sich zum Glockenturm begeben, wo eine Kranzniederlegung stattfand und anschließend die sogenannte Straße der Nationen, die von einem eindrücklichen Denkmal überragt wird, besichtigen.

Die von den Erlebnissen Überwältigten wurden auf der Heimfahrt ermahnt, das Gehörte und Gesehene nicht zu vergessen und vor allem in ihrem Alltag weiter zu geben, wenn sie mit Rassismus und Faschismus konfrontiert sind und immer wieder zu bedenken, dass der Anfang der Vernichtung stets die Höherbewertung eines Menschenlebens gegenüber einem anderen ist. Die Aussage „Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus“ sollte unser aller Herzen einen.

Wolfgang Günther,
Busverantwortlicher

 

 

 

 

 

Horst Böhnlein

Horst Böhnlein


Nach oben

Bündnispartner

 

 

Bündnispartner:

 

Aiki – Institut für Gesundheitsförderung und Selbstentwicklung

Aktionsgemeinschaft f. Arbeitnehmerfragen (afa) Schweinfurt

Alevitisches Kulturzentrum Schweinfurt e.V.

AltesLagerSanktPauli, Bastheim

Amnesty International Gruppe Schweinfurt

AWO Kreisverband Schweinfurt

BA-BI e.V. für Umwelt und Lebensschutz – Bürgerinitiative gegen Atomanlagen

Bayerische Sportjugend im BLSV Kreis Schweinfurt

Bayernpartei Unterfranken

Beirat für Menschen mit Behinderung, Schweinfurt

Bund der Deutschen katholischen Jugend (BDKJ) Stadtverband Schweinfurt

Bund für Geistesfreiheit Schweinfurt K.d.ö.R

Bund Naturschutz in Bayern e.V. Kreisgruppe Schweinfurt

Bündnis 90/ Die Grünen Kreisverband Schweinfurt

Caritasverband für Stadt und Landkreis Schweinfurt e.V.

Christlicher Vereine Junger Menschen Schweinfurt e.V.

CSU Kreisverband Schweinfurt

Deutsch Finnische Gesellschaft, Bezirksverein Schweinfurt

DFG VK Büro / SALI und ver.di Erwerbslosenausschuss

DGB Jugend Nordbayern

DGB Region Unterfranken

Diakonisches Werk Schweinfurt e.V.

Die Linke Kreisverband Schweinfurt

Disharmonie Kulturverein

DKP Schweinfurt

ERV Schweinfurt

Evang. Jugend im Dekanat Schweinfurt

Evang.-Luth. Dekanat Schweinfurt

Evang.-Luth. Kirchengemeinde Schweinfurt-Christuskirche

Frauen helfen Frauen e.V., Frauenhaus Schweinfurt

Frauenplenum Schweinfurt

Freundeskreis Châteaudun e.V.

FT Schweinfurt

Gesellschaft zu beruflichen Förderung Schweinfurt mbH, Betriebsrat

GEW Kreisverband Schweinfurt

„geo-net“ Netzwerk für Gerolzhofen

IG BAU Bezirksverband Mainfranken

IG Metall Schweinfurt

Initiative gegen das Vergessen, Schweinfurt

Integrationsbeirat der Stadt Schweinfurt

Kath. Arbeitnehmer Bewegung (KAB) Schweinfurt

Kath. Stadtkirche Schweinfurt

Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt (KDA) Schweinfurt

Kolpingfamilie Schweinfurt

KulturPackt für Schweinfurt

Lebenshilfe f. Behinderte e.V. Schweinfurt

Mainfranken Motorsport Club Schweinfurt 1982 e.V

Männer contra Gewalt e.V.

MLPD Schweinfurt

MSV Gerolzhofen e.V. im ADAC

Musikergemeinschaft Tonquadrat

NaturFreunde Bezirk Unterfranken,

ödP Kreisverband Schweinfurt

Offene Behindertenarbeit des Diakonischen Werkes Schweinfurt

Ökomenische Notfallseelsorge für Stadt und Landkreis Schweinfurt im St. Josefs Krankenhaus

Paritätischer Wohlfahrtsverband Landesverband Bayern e.V.

Pfarrei Dreieinigkeit

Piratenpartei Schweinfurt

Rockverband Schweinfurt e.V.

Schweinfurter Aktionsbündnis gegen Atomkraft

Schweinfurter Autoren Gruppe

Schweinfurter Liste

Servicebetrieb Bau und Stadtgrün Schweinfurt, Personalrat

Sozialdienst katholischer Frauen, Schweinfurt

SPD Schweinfurt

Stadt Schweinfurt, Gesamtpersonalrat

Stadtjugendring Schweinfurt

Stattbahnhof

Türkisch Islamische Gemeinde zu Schweinfurt e.V.

TV 1862 Schweinfurt Oberndorf e.V.

VDK Kreisstelle Schweinfurt

ver.di Bezirk Schweinfurt

Walther Rathenau Schule, Personalrat