Deutscher Gewerkschaftsbund

08.12.2016

Schweinfurt ist bunt gründet Verein

von links: Nicolas Lommatzsch, Marietta Eder, Frank Firsching, Jutta Greber und Maixmilain Grubauer

von links: Nicolas Lommatzsch, Marietta Eder, Frank Firsching, Jutta Greber und Maixmilain Grubauer SW ist bunt

Schweinfurt. „Es ist geschafft“, postete der Sprecher des Zivilgesellschaftlichen Bündnisses für Demokratie und Toleranz „Schweinfurt ist bunt“ Frank Firsching auf Facebook nach der Gründung des Vereins „Freunde von Schweinfurt ist bunt“. Doch wozu ein Verein, wenn ein funktionierendes Bündnis besteht? Aber der Reihe nach.

Etwa 40 Personen aus den 76 Mitgliedsorganisationen von „Schweinfurt ist bunt“ trafen sich zur Vollversammlung im Gemeindesaal der Christuskirche bei Gastgeber Herrn Pfarrer Wolfgang Weich. Nach einem kurzen Rückblick auf die Aktionen des Bündnisses im Jahr 2016 von Marietta Eder und der Vorstellung des Satzungsentwurfes für den Verein durch Herrn Maximilian Grubauer wurden die Weichen zur Vereinsgründung gestellt. Dabei erläuterte Bündnissprecher Firsching Sinn und Zweck des Aufwandes:

Der Verein ersetzt nicht das breite zivilgesellschaftliche Bündnis. „Schweinfurt ist bunt“ bleibt ohne Veränderung bestehen. Das Problem des Bündnisses besteht darin, in der bestehenden, eher losen Form keine Chance auf die Anerkennung der Gemeinnützigkeit zu haben. Folglich können weder steuerabzugsfähige Spendenquittungen ausgegeben werden, noch können Zuschussanträge bei Stiftungen gestellt werden. Und weil die Finanzierung der immer breiter werdenden Aktivitäten für unsere Demokratie und gegen rechtsextreme Demagogen auf Spenden und Zuschüsse angewiesen sind braucht es eine, als gemeinnützig anerkannte, Struktur.

SW ist bunt

 

Diese Struktur wird mit der Vereinsgründung geschaffen. Damit wird die Durchführung und die Finanzierung aller zukünftigen Aktivitäten satzungsgemäße Aufgabe des Vereins, dessen inhaltliche Ausrichtung der des Bündnisses gleicht. Da im Satzungszweck zudem festgelegt ist, dass „die Vernetzung der zivilgesellschaftlichen Kräfte im Bündnis „Schweinfurt ist bunt“ als stetige Diskussions- und Austauschplattform“ verwirklicht werden soll, ist klar, dass es eine enge Zusammenarbeit zwischen Bündnis und Verein geben wird. Mit der Vereinsgründung wird die Arbeit um einen wesentlichen Faktor erweitert. Sind im Bündnis ausschließlich Verbände, Vereine, Organisationen, Gruppen und Parteien Mitglied, werden im Verein vorwiegend natürliche Personen Mitglied werden – es kann also jede und jeder Mitglied werden, sofern sie/er die inhaltlichen Ziele des Vereins unterstützen will. Der Jahresbeitrag wurde mit 10 Euro niedrig angesetzt, um keine finanzielle Hürde für Interessierte aufzubauen und möglichst viele Bürgerinnen und Bürger aus Schweinfurt Stadt und den Landkreis anzusprechen.

 

Nach der Vollversammlung war es dann soweit. Die Gründungsversammlung des Vereins „Freunde von Schweinfurt ist bunt“ diskutierte unter der Leitung von Versammlungsleiter Wolfgang Weich den vorgelegten Satzungsentwurf, stimmte kleinere Änderungsanträge ab und verabschiedete die Vereinssatzung einstimmig. Alle 36 eingetragenen Gründungsmitglieder votierten für die Annahme.

Es folgten die erforderlichen Vorstandswahlen nach angenommener Satzung. In geheimer Wahl wurde Frank Firsching zum 1. Vorsitzenden des Vereins ebenso einstimmig gewählt, wie Marietta Eder zur 2. Vorsitzenden. Wie auch Nicolas Lommatzsch, der zum Kassier gewählt wurde, gab es auch für die Wahl zum 1. und 2. Vorsitzende/n keine Gegenkandidaturen. Das änderte sich bei der Wahl der weiteren Vorstandsmitglieder. Für zwei Plätze standen drei Kandidaten/innen zur Verfügung. Gewählt wurden Jutta Greber und Maximilian Grubauer. Als Kassenprüfer wurden Julia Stürmer- Hawlitschek und Hubert Heusinger per Akklamation gewählt.

„Nun gilt es die weiteren Voraussetzungen bei den Behörden zu schaffen, damit der Verein im Jahr 2017 als gemeinnützig anerkannt starten kann. Ich freue mich auf eine gedeihliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit im Vorstand, dem Gesamtverein und dem Bündnis. Es gibt nach wie vor viel zu tun für Demokratie und Toleranz in unserer Gesellschaft, die auseinanderdriftet und von Demagogen und Rechtspopulisten verführt wird.“, so Frank Firsching in seinem Schlusswort.

SW ist bunt

SW ist bunt

Marietta Eder

Marietta Eder SW ist bunt


Nach oben

Bündnispartner

 

 

Bündnispartner:

 

Aiki – Institut für Gesundheitsförderung und Selbstentwicklung

Aktionsgemeinschaft f. Arbeitnehmerfragen (afa) Schweinfurt

Alevitisches Kulturzentrum Schweinfurt e.V.

AltesLagerSanktPauli, Bastheim

Amnesty International Gruppe Schweinfurt

Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen in Schweinfurt

AWO Kreisverband Schweinfurt

BA-BI e.V. für Umwelt und Lebensschutz – Bürgerinitiative gegen Atomanlagen

Bayerische Sportjugend im BLSV Kreis Schweinfurt

Bayernpartei Unterfranken

Beirat für Menschen mit Behinderung, Schweinfurt

Bund der Deutschen katholischen Jugend (BDKJ) Stadtverband Schweinfurt

Bund für Geistesfreiheit Schweinfurt K.d.ö.R

Bund Naturschutz in Bayern e.V. Kreisgruppe Schweinfurt

Bündnis 90/ Die Grünen Kreisverband Schweinfurt

Caritasverband für Stadt und Landkreis Schweinfurt e.V.

Christlicher Vereine Junger Menschen Schweinfurt e.V.

CSU Kreisverband Schweinfurt

Deutsch Finnische Gesellschaft, Bezirksverein Schweinfurt

DFG VK Büro / SALI und ver.di Erwerbslosenausschuss

DGB Jugend Nordbayern

DGB Region Unterfranken

Diakonisches Werk Schweinfurt e.V.

Die Linke Kreisverband Schweinfurt

Disharmonie Kulturverein

DKP Schweinfurt

ERV Schweinfurt

Evang. Jugend im Dekanat Schweinfurt

Evang.-Luth. Dekanat Schweinfurt

Evang.-Luth. Kirchengemeinde Schweinfurt-Christuskirche

Frauen helfen Frauen e.V., Frauenhaus Schweinfurt

Frauenplenum Schweinfurt

Freundeskreis Châteaudun e.V.

FT Schweinfurt

Gesellschaft zu beruflichen Förderung Schweinfurt mbH, Betriebsrat

GEW Kreisverband Schweinfurt

„geo-net“ Netzwerk für Gerolzhofen

IG BAU Region Franken

IG Metall Schweinfurt

Initiative gegen das Vergessen, Schweinfurt

Integrationsbeirat der Stadt Schweinfurt

Kath. Arbeitnehmer Bewegung (KAB) Schweinfurt

Kath. Stadtkirche Schweinfurt

Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt (KDA) Schweinfurt

Kolpingfamilie Schweinfurt

KulturPackt für Schweinfurt

Lebenshilfe f. Behinderte e.V. Schweinfurt

Mainfranken Motorsport Club Schweinfurt 1982 e.V

Männer contra Gewalt e.V.

MLPD Schweinfurt

MSV Gerolzhofen e.V. im ADAC

Musikergemeinschaft Tonquadrat

NaturFreunde Bezirk Unterfranken,

ödP Kreisverband Schweinfurt

Offene Behindertenarbeit des Diakonischen Werkes Schweinfurt

Ökomenische Notfallseelsorge für Stadt und Landkreis Schweinfurt im St. Josefs Krankenhaus

Ökosoziales Forum Schweinfurt

Paritätischer Wohlfahrtsverband Landesverband Bayern e.V.

Pfarrei Dreieinigkeit

Piratenpartei Schweinfurt

Rockverband Schweinfurt e.V.

Schweinfurter Aktionsbündnis gegen Atomkraft

Schweinfurter Autoren Gruppe

Schweinfurter Liste

Servicebetrieb Bau und Stadtgrün Schweinfurt, Personalrat

Sozialdienst katholischer Frauen, Schweinfurt

SPD Schweinfurt

Stadt Schweinfurt, Gesamtpersonalrat

Stadtjugendring Schweinfurt

Stattbahnhof

Stipgruppe SW-WÜ-BA Hans Böckler Stiftung

Türkisch Islamische Gemeinde zu Schweinfurt e.V.

TV 1862 Schweinfurt Oberndorf e.V.

VDK Kreisstelle Schweinfurt

ver.di Bezirk Schweinfurt

Walther Rathenau Schule, Personalrat