Deutscher Gewerkschaftsbund

09.02.2018
Pressemeldung: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft

Bildungsgewerkschaft Aschaffenburg unter neuer Leitung

Monika Hartl GEW-Vorsitzende

Bildungsgewerkschaft unter neuer Leitung: Vorsitzende Monika Hartl (rechts), Stellvertreter Thorsten Grimm (links) Phillip Przynitza und Peter Adler.

Bildungsgewerkschaft unter neuer Leitung: Vorsitzende Monika Hartl (rechts), Stellvertreter Thorsten Grimm (links) Phillip Przynitza und Peter Adler. GEW

Der Kreisverband der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) in Aschaffenburg / Miltenberg hat einen neuen Vorstand gewählt. Vorsitzende wurde Monika Hartl, zum Stellvertreter wurde Thorsten Grimm gewählt. Weitere Mitglieder des Vorstands sind Peter Adler und Phillip Przynitza, die auch im bisherigen Vorstand waren.

Hartl, die vorher viele Jahre in unterschiedlichen Aufgabenfeldern Erfahrungen in Landes- und Bezirksvorständen der GEW gesammelt hatte, sowie die gewerkschaftliche Bildungsarbeit mit geprägt hat, sieht ihrer Aufgabe mit viel Freude und Zuversicht entgegen: „Unsere Gewerkschaft leistet einen wichtiger Beitrag zur Weiterentwicklung der Gesellschaft. Veränderungen im Bildungssystem und der Einsatz für bessere Arbeitsbedingungen aller Beschäftigten in diesem Bereich sind für mich von elementarer Bedeutung. Wie wichtig die Arbeit in unseren Fachgruppen, sowie die Zusammenarbeit mit allen Gewerkschaften im Gewerkschaftsbund (DGB) ist, sehen wir nicht nur in Tarifverhandlungen, sondern auch in der Auseinandersetzung um Arbeitsbedingungen, auch gerade im außerschulischen Bereich.“

Die derzeit stattfindenden Tarifverhandlungen im TVöD erzwingen einen schnellen Einstieg in die Arbeit. „Unser Vorstand ist erfahren und breit aufgestellt!“, so Hartl. Der wachsende innergewerkschaftliche Bereich der Sozialen Arbeit sei bestens im Vorstand abgedeckt, auch der schulische Bereich ist gut repräsentiert, Hartl selbst ist Studienrätin im Förderschuldienst.

 


Nach oben