Deutscher Gewerkschaftsbund

06.06.2017
DGB-Regionssekretär Björn Wortmann zum alternierenden Vorsitzenden gewählt.

Berufsbildungsausschuss (BBA) der Handwerkskammer nimmt seine Arbeit auf – Arbeitnehmer-bänke der BBA der unterfränkischen Kammern qualifiziert

Berufsbildungsausschuss (BBA) der Handwerkskammer nimmt seine Arbeit auf – Arbeitnehmer-bänke der BBA der unterfränkischen Kammern qualifiziert

Berufsbildungsausschuss (BBA) der Handwerkskammer nimmt seine Arbeit auf – Arbeitnehmerbänke der BBA der unterfränkischen Kammern qualifiziert DGB Unterfranken

Aschaffenburg. Würzburg. Das duale Ausbildungssystem in Deutschland lebt von der Mitbestimmung der Sozialpartner. Insgesamt 36 ordentliche und stellvertretende Mitglieder sind auf Gewerkschaftsseite in den unterfränkischen Berufsbildungsausschüssen vertreten. Grund genug die Kolleginnen und Kollegen auf einem Workshop über aktuelle Entwicklungen in der beruflichen Bildung zu informieren. Der Berufsbildungsausschuss der Handwerkskammer Unterfranken hat sich neu konstituiert und für die nächsten 5 Jahre seine Arbeit aufgenommen. Auf der konstituierenden Sitzung ist DGB-Regionssekretär Björn Wortmann zum alternierenden Vorsitzenden gewählt worden.

Berufsbildungsausschuss (BBA) der Handwerkskammer nimmt seine Arbeit auf – Arbeitnehmerbänke der BBA der unterfränkischen Kammern qualifiziert

Berufsbildungsausschuss (BBA) der Handwerkskammer nimmt seine Arbeit auf – Arbeitnehmerbänke der BBA der unterfränkischen Kammern qualifiziert DGB Unterfranken

In den Berufsbildungsausschüssen der Industrie- und Handelskammern sowie der Handwerkskammer wird die Mitbestimmung der Sozialpartner praktisch umgesetzt. 50% der Sitze im Berufsbildungsausschuss haben die Gewerkschaften inne und 50% die Arbeitgeber. Vertreter der Berufsschulen nehmen an den Sitzungen beratend teil. Das heißt, jede Entscheidung, die die berufliche Bildung vor Ort betrifft, muss gemeinsam gefällt und mit den Sozialpartnern abgestimmt werden.

Einmal im Jahr schult der DGB Unterfranken die Mitglieder in den Berufsbildungsausschüssen. Björn Wortmann, der die berufliche Bildung in Unterfranken koordiniert, konnte auf der Qualifizierung den Leiter der Abteilung Bildungspolitik beim DGB Bayern Jan Krüger begrüßen. Jan Krüger ging in seinem Vortrag auf die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Berufsbildung ein. Dabei machte er deutlich, dass das Berufsbildungssystem auf veränderte Anforderungen vorbereitet sei und die Überarbeitung von Berufsbildern kontinuierlich stattfindet bzw. bestehende Berufsbilder flexibel genug sind, auf Veränderungen zu reagieren. Kompetenzen und Berufsbilder werden sich verändern. Aber wie werden sich Ausbildungsprofile durch Industrie 4.0 verändern? Krüger ist überzeugt, dass Prozesswissen und Problemlösungskompetenz wachsende Bedeutung bekommen. Zudem müssen man mehr Kompetenzen im Bereich der Analyse und Umgang mit Daten, Datenverarbeitung, Datensicherheit und IT-Kenntnisse vermitteln. Dabei müsse auch über die Ausstattung der Berufsschulen gesprochen und Schulungsangebote für Ausbilder und Lehrer angeboten werden.

Berufsbildungsausschuss (BBA) der Handwerkskammer nimmt seine Arbeit auf – Arbeitnehmerbänke der BBA der unterfränkischen Kammern qualifiziert

Berufsbildungsausschuss (BBA) der Handwerkskammer nimmt seine Arbeit auf – Arbeitnehmerbänke der BBA der unterfränkischen Kammern qualifiziert DGB Unterfranken

Im Handwerk würden sich demnach ähnliche Herausforderungen stellen, sodass das Thema Fachkräftesicherung im Handwerk auf der Prioritätenliste ganz weit oben steht. Erste Diskussionen haben zu dem Thema auf der konstituierenden Sitzung bereits stattgefunden.

DGB-Regionssekretär Björn Wortmann ist zum alternierenden Vorsitzenden der Berufsbildungsausschuss der HWK Unterfranken gewählt worden. Er wechselt sich nun jährlich mit dem Präsidenten der HWK Unterfranken Walter Heußlein ab, der für die Arbeitgeber zum alternierenden Vorsitzenden des Berufsbildungsausschuss gewählt wurde. Auch eine neue Geschäftsführung wurde auf der ersten Sitzung gewählt. Andrea Sitzmann wird als Vertreterin der Handwerkskammer die Geschäftsführung im Berufsbildungsausschuss übernehmen.

Berufsbildungsausschuss (BBA) der Handwerkskammer nimmt seine Arbeit auf – Arbeitnehmerbänke der BBA der unterfränkischen Kammern qualifiziert

Berufsbildungsausschuss (BBA) der Handwerkskammer nimmt seine Arbeit auf – Arbeitnehmerbänke der BBA der unterfränkischen Kammern qualifiziert DGB Untefranken


Nach oben