Deutscher Gewerkschaftsbund

07.05.2015

Eine Flut von Ballons über Sand am Main

Benjamin Hornung, IG Metall Gewerkschaftssekretär

Benjamin Hornung, IG Metall Gewerkschaftssekretär DGB KV HAS

125 Jahre 1 Mai bedeuten nicht nur eine lange Tradition sondern auch 125 Jahre anstrengender Auseinandersetzungen die sicherlich nicht immer 100%ig erfolgreich waren. Trotzdem wurde viel erreicht, und um dies zu bestärken kamen trotz den kühlen Temperaturen ca. 50 Kundgebungsgäste im Festzelt auf Gogers Biergarten zusammen.

Paul Hümmer, 3. Bürgermeister von Sand am Main, sprach einige Grußworte und bekräftigte, dass auch kommunal auf Tarifgebundenheit viel wert gelegt werde. Der Mindestlohn und vor allem dessen Erhalt war auch für DGB Kreisvorsitzende Anna Schlechter ein zentrales Thema. Gute Löhne bedeuten für später auch bessere Renten und gerade hinsichtlich der verbreiteten Altersarmut ist es wichtig für eine faire Bezahlung und Neubewertung der Arbeit zu kämpfen.

Teilnehmer der Maikundgebung

Teilnehmer der Maikundgebung DGB KV HAS

Benjamin Hornung von der IG Metall Schweinfurt sprach über die Themen Rechtsextremismus, Vermögensungleichheit, TTIP, Arbeit der Zukunft und die aktuelle Investitionspolitik. „Gewerkschaftsbewegung hat schon immer über den nationalen Tellerrand hinausgeblickt. Solidarität hört für uns nicht an Staatsgrenzen auf!“ so Hornung in seiner bewegenden Rede. Viel Beifall erntete er während des Passus gegen Rechts. „Rassismus bleibt Rassismus. Ich denke wir sind uns einig: Das hat in unserer Gesellschaft nichts verloren! Das bekämpfen wir wo immer es geht!“

Insgesamt ein gelungener Tag, der in entspannter Familie begangen wurde.

Als gelungene Attraktion des Tages ließen alle Gäste gemeinsam, Luftballons steigen- 125 Ballons symbolisch für 125 Jahre 1 Mai. Und ließen den Tag mit dem von Herrn Schütz musikalisch begleiteten Lied „Brüder zur Sonne, zur Freiheit“ ausklingen.

125 Ballons symbolisch für 125 Jahre 1 Mai.

125 Ballons symbolisch für 125 Jahre 1 Mai. DGB KV HAS


Nach oben