Deutscher Gewerkschaftsbund

13.10.2015

Bündnis „Schweinfurt ist bunt“ ruft zur Kundgebung

Das Bündnis für Demokratie und Toleranz „Schweinfurt ist bunt“ ruft die Bevölkerung zur Teilnahme an der Kundgebung unter dem Titel „Asyl ist Menschrecht“ am Samstag den 17.Oktober von 10 bis 12 Uhr auf dem Georg-Wichtermann-Platz im Herzen von Schweinfurt auf.

Bündnissprecher Frank Firsching: „Wir sehen mit großer Sorge die zunehmenden Versuche der rechtsextremen Szene Asylsuchende zu verunglimpfen, um ihre rassistische Ideologie gesellschaftsfähig zu machen. Das hatten wir schon mal, das brauchen wir nicht.“

Damit reagiert das zivilgesellschaftliche Schweinfurter Bündnis, das vor kurzem mit dem Würzburger Friedenspreis ausgezeichnet wurde, auf die angekündigte Anti-Asyl-Kundgebung, die am Samstag zeitgleich in Schweinfurt stattfinden soll und aus der NPD-Szene angemeldet wurde.

„Schweinfurt ist bunt“ hofft auf breite Unterstützung aus der Bevölkerung, die sich in ihrer großen Mehrheit gegenüber den Flüchtlingen bisher sehr aufgeschlossen und hilfsbereit zeigte. Das zivilgesellschaftliche Bündnis für Demokratie und Toleranz sieht die Fluchtbewegungen aus dem Nahen Osten und anderen Kriegsgebieten als große Herausforderung für unsere Gesellschaft an, die aber nur gemeinsam gemeistert werden kann. „Geschürte Fremdenfeindlichkeit hat dabei noch nie ein Problem gelöst, sondern immer neue geschaffen.“, ist sich Firsching sicher.

Augenblicklich arbeitet „Schweinfurt ist bunt“ mit Hochdruck an der Organisation der Kundgebung, wie beispielsweise an der Zusammenstellung der Rednerliste. Zudem wird der Kontakt zu anderen nordbayrischen Anti-Nazi-Bündnissen aufgenommen um am Samstag möglichst breit aufgestellt zu sein.

Logo

Logo SW ist bunt


Nach oben