Deutscher Gewerkschaftsbund

31.07.2014
DGB Kreisverband Aschaffenburg-Miltenberg plant zahlreiche Aktivitäten im Herbst

TTIP/TISA, Mindestlohn, Rentenpaket, Antikriegstag

Bunter Strauß an Themen diskutiert

DGB KV Aschaffenburg-Miltenberg

DGB KV Aschaffenburg-Miltenberg DGB Unterfranken

Aschaffenburg. Am Abend des 30.07.14 fand die ordentliche Sitzung des DGB Kreisvorstands Aschaffenburg-Miltenberg statt. Die politischen Gespräche mit den Landtagsabgeordneten Martina Fehlner (SPD) und Thomas Mütze (Grüne) und dem Oberbürgermeister Klaus Herzog (SPD) wurden reflektiert und weitere Handlungsschritte debattiert. Der Kontakt zu den politischen Mandats- und Entscheidungsträgern ist ein wichtiges Element regionaler Gewerkschaftspolitik. Die wirtschafts- und arbeitsmarktpolitischen Handlungsmöglichkeiten der Kommunen sind zwar durch Bund und Länder begrenzt, aber auf kommunaler Ebene findet die praktische Ausgestaltung wirtschaftlicher Entwicklungen statt.

Der Mindestlohn und die Auswirkungen auf die Region wurden auf der Sitzung genauso diskutiert wie das Rentenpaket. Beide Maßnahmen werden für viele Menschen eine Verbesserung darstellen. Es besteht bei den Menschen ein hoher Informationsbedarf zur Rente mit 63, sodass der Kreisverband zwei Veranstaltungen zur Rentenpolitik anbieten wird.

Der Mindestlohn ist zwar beschlossen, aber er tritt erst 2015 in Kraft. Der Kreisverband wird die Zeit bis in Kraft treten des Mindestlohns nutzen, um Begleitaktivitäten zur Einführung des gesetzlichen Mindestlohns vor Ort vorzubereiten. Der KV will zum einen deutlich machen, dass es den gesetzlichen Mindestlohn nur aufgrund der langjährigen Aktivitäten und des Drucks der Gewerkschaften gibt und für die Mitgliedschaft in Gewerkschaften werben. Zum anderen brauchen die Menschen eine Information, an wen sie sich wenden können, wenn sie keinen Mindestlohn erhalten, obwohl er ihnen zusteht.

Der Kreisverband Aschaffenburg-Miltenberg plant im Herbst einige Veranstaltungen. Am 1. September wird der DGB KV eine Kundgebung zum Antikriegstag organisieren und dazu Bündnispartner einladen. Geplant ist eine Kundgebung ab 18 Uhr an der City-Galerie in Aschaffenburg.

Am 06.10.2014 wird der DGB Kreisverband mit den Rentenversicherungsberatern eine Informationsveranstaltung zum Rentenpaket der Bundesregierung durchführen und eine gewerkschaftliche Bewertung zu den rentenpolitischen Entscheidungen der letzten Jahre bis heute geben. Im Anschluss bietet sich den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, Fragen an die Versichertenberater zu stellen und gegebenenfalls Beratungstermine zu vereinbaren.

Am 20.11.2014 wird es eine gemeinsame Veranstaltung mit ATTAC Aschaffenburg zum Thema TTIP/TISA geben. Dazu wurde der Autor und Publizist Werner Rügemer eingeladen, der unter anderem im wissenschaftlichen Beirat von ATTAC tätig ist.

Am 22.11.2014 ist eine Veranstaltung vom Ortskartell Bürgstadt zur Rente mit 63 geplant.

 

Zu allen Veranstaltungen werden noch separate Einladungen erstellt.

 


Nach oben