Deutscher Gewerkschaftsbund

04.10.2018

Der DGB Kreisverband Bad Kissingen fusioniert zu neuem Kreisverband Bad Kissingen/Rhön-Grabfeld

Vorstandssitzung

Foto: KV KG/ R.-G.

Bad Kissingen: Die Sitzung des DGB Kreisverbandes Bad Kissingen am Mittwoch, dem 26.September hatte vor allem ein Thema zum Anlass: die Fusion mit dem DGB Kreisverband Rhön-Grabfeld. Trotz aller Bemühungen über Monate hinweg konnte im Rahmen der letzten Neuwahlen kein neuer Vorstand in der Rhön gebildet werden, so dass Regionsgeschäftsführer Frank Firsching in Abstimmung mit dem Kreisverbandsvorsitzenden Gerhard Klamet einen Antrag zur Zusammenlegung der Kreise beantragte. Der Bezirksvorstand bewillige dieses Vorgehen und beschloss rückwirkend zum 1. August die Fusion. 

Der neue Name des Kreisverbandes lautet DGB Kreisverband Bad Kissingen/Rhön-Grabfeld, unter Zuständigkeit von Vorstand und Vorsitz des bisherigen DGB KV Bad Kissingen.

 

Gerhard Klamet und Christel Sauer

Gerhard Klamet und Christel Sauer Foto: KV KG/ R.-G.

Die Planungen sind somit aufgenommen: Sie beinhalten die Verabschiedung des ehemaligen Vorstandes von Rhön-Grabfeld, um in würdigen und offiziellen Rahmen für die jahrelange Arbeit in der Rhön Danke zu sage. Um die gewerkschaftspolitische Arbeit in der Rhön aufrechterhalten zu können ist das gemeinsame Ziel die Gründung eines Ortsverbandes in Bad Neustadt. Weiterhin nahm der neue Kreisverband bereits seine Arbeit auf, in dem er für die Jakob-Preh Berufsschule eine Beiratsentsendung vornahm. Daniel Friedrich, Gewerkschaftssekretär der IG Metall in Schweinfurt, wurde als Stellvertreter von Toni Reder (IGM) in den Beirat entsendet.

 

Foto: KV KG/ R.-G.

Foto: KV KG/ R.-G.

Rückblick nahm man auch auf die 50 Jahresfeier des DGB Ortsverbandes Ramsthal mit Fritz Schösser als Hauptredner. Man war sich einig, hier eine gute und dem OV würdige Veranstaltung mit Nachwirkung organisiert zu haben.

Des Weiteren ist der Jahresabschluss mit Sitzung und gemeinsamen Essen geplant für die Ortsverbände, den Kreisverband unter Mitwirkung der ehemaligen Vorstände von Rhön-Grabfeld. Diese Kennenlern-Runde wird erweitert durch eine gemeinsame Klausur im Januar, in welcher dann das Thema der Ortsverbandsgründung in der Rhön gezielt aufgenommen wird.

 

 


Nach oben

Der DGB Schweinfurt beteiligt sich am Bündnis Schweinfurt ist bunt.

Der DGB Würzburg beteiligt sich am Bündnis Würzburg ist bunt.