Deutscher Gewerkschaftsbund

14.11.2017

Gemeinsames DGB und HWK Seminar „Fit für Azubis“ ausgebucht

Über 70 Ausbildungsverantwortliche und Betriebsräte nehmen am Seminar zum Thema „Ausbildungsbedingungen und –qualität“ teil.

Aschaffenburg. Gut ausgebildete und motivierte Azubis werden zu qualifizierten Mitarbeitern und tragen zum Erfolg eines Unternehmens bei. Daher gilt es, motivierte Nachwuchskräfte zu finden, sie während der Ausbildung individuell zu begleiten und zu fördern. Unterstützung fanden interessierte Unternehmer und Personalverantwortliche bei einer Seminarreihe der Regionalen Fachkräfteallianz am Bayerischen Untermain. Die Handwerkskammer für Unterfranken führte daher gemeinsam mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund das Auftaktmodul einer neuen Seminarreihe durch, welches sich mit „Ausbildungsqualität und –bedingungen“ befasste.

Freuen sich gemeinsam über einen erfolgreichen Auftakt der Seminarreihe (von links nach rechts): Taoufik Hamid (Ausbildungsberater der HWK), Thomas Hasenstab (Leiter des Bildungszentrums der HWK  in Aschaffenburg), Björn Salg (Betriebsberater der HWK), Dieter Eser (Kreishandwerksmeister und Außenstellenleiter), Jacqueline Gehrmann (Ausbildungsakquisiteurin der HWK), Frank Gerdes (Gewerkschaftssekretär IG Metall), Björn Wortmann (Regionssekretär DGB Unterfranken).

Freuen sich gemeinsam über einen erfolgreichen Auftakt der Seminarreihe (von links nach rechts): Taoufik Hamid (Ausbildungsberater der HWK), Thomas Hasenstab (Leiter des Bildungszentrums der HWK in Aschaffenburg), Björn Salg (Betriebsberater der HWK), Dieter Eser (Kreishandwerksmeister und Außenstellenleiter), Jacqueline Gehrmann (Ausbildungsakquisiteurin der HWK), Frank Gerdes (Gewerkschaftssekretär IG Metall), Björn Wortmann (Regionssekretär DGB Unterfranken). HWK Unterfranken

Björn Wortmann vom DGB stellte die Erkenntnisse aus dem bayerischen Ausbildungsreport und die sich daraus ergebenden Handlungsansätzen vor. Frank Gerdes vom IG Metall Vorstand stellte dar, wie sich die Berufsausbildung 4.0, das Lernen im digitalen Wandel gestaltet und welche Aufgaben und Herausforderungen sich im Zuge der Digitalisierung hierbei ergeben können.

Taoufik Hamid von der HWK Unterfranken zeigte die wesentlichen Erfolgsfaktoren für das Gelingen der Berufsausbildung, rechtliche Rahmenbedingungen und moderne Formen der Ausbildung auf.  Jaqueline Gehrmann, ebenfalls von der HWK Unterfranken, beschrieb, wie ein Praktikum optimal gestaltet werden kann, um Jugendliche, Schule und Elternhaus bei der Berufsorientierung zu unterstützen und den passenden Nachwuchs anzusprechen.

Im Rahmen eines Rundgangs durch das Bildungszentrum der Handwerkskammer für Unterfranken in Aschaffenburg konnten sich die Seminarteilnehmer, die aus den verschiedensten Branchen der Wirtschaft stammten, auch einen Überblick über das Handwerk und die Besonderheiten einer Ausbildung im Handwerk verschaffen, z.B. die überbetriebliche Lehrlingsunterweisung.

Dieter Eser, Kreishandwerksmeister und Außenstellenleiter der HWK: „Es war eine gelungene und interessante Veranstaltung, aus der sicherlich die anwesenden Teilnehmer neue Impulse, Anregungen und Ideen für den alltäglichen Umgang mit Auszubildenden gewinnen konnten.“

Auch Björn Wortmann zog ein positives Fazit: „Kammern und Gewerkschaften haben ein gemeinsames Interesse an guten Ausbildungsbedingungen. Denn dies ist ein Garant dafür, Fachkräfte in der Region zu finden, binden und zu qualifizieren.“ 

Die Handwerkskammer für Unterfranken und der Deutsche Gewerkschaftsbund Unterfranken sind Gründungsmitglieder und Partner der Regionalen Fachkräfteallianz am Bayerischen Untermain. Ziel dieser Allianz ist es Maßnahmen und Know-how zu diversen Handlungsfeldern im Bereich der Fachkräftesicherung zu bündeln sowie die Transparenz über die regionalen Angebote zu erhöhen.

Die Vorträge des Seminars können unter Fachkräfteallianz bayerischer Untermain heruntergeladen werden.

Bericht:

Björn Salg, HWK Unterfranken

Björn Wortmann, DGB Unterfranken


Nach oben

Der DGB Schweinfurt beteiligt sich am Bündnis Schweinfurt ist bunt.

Der DGB Würzburg beteiligt sich am Bündnis Würzburg ist bunt.