Deutscher Gewerkschaftsbund

18.09.2018
IG Metall Würzburg

»Respekt! – Kein Platz für Rassismus!« bei Frankenguss in Kitzingen

Kitzingen: Die IG Metall Initiative »Respekt! – Kein Platz für Rassismus!« hat am 14. September ein kunstvoll gegossenes »Respekt! – Kein Platz für Rassismus!« Schild an Josef Ramthun, dem Inhaber von Frankenguss in Kitzingen übergeben.

Frankenguss und die IG Metall machen sich gemeinsam für gute Arbeit, ungeachtet der Herkunft stark. Kolleginnen und Kollegen mit 20 unterschiedlichen Nationalitäten arbeiten in der unterfränkischen Gießerei. »Respekt! – Kein Platz für Rassismus!« Pate ist Walther Mann (links) früherer 1. Bevollmächtigter der IG Metall in Würzburg. „Wir dürfen uns nicht wegducken, sondern müssen uns engagieren“, verlangte Josef Ramthun (3. von links), Geschäftsführer der Franken Guss GmbH & Co. KG. Die Integration von Menschen – unabhängig ihrer Herkunft oder Aussehens – sei nicht alleine Sache der Politik, sondern auch eines jeden Einzelnen, bekräftigte Ramthun weiter.

Norbert Zirnsak, 2. Bevollmächtigter der IG Metall Würzburg (3. von rechts): „Wir stehen heute hier, weil wir ohne Unterschiede in einer Umgebung Leben und Arbeiten wollen, in der Mitmenschlichkeit und Solidarität der Maßstab sind. Die Würde des Menschen ist unantastbar!“, so der Metaller. Vorbereitet wurde die Schildübergabe vom Betriebsratsteam rund um Erich Mirnig (4. von Links).

 

 

IG Metall Würzburg


Nach oben

Der DGB Schweinfurt beteiligt sich am Bündnis Schweinfurt ist bunt.

Der DGB Würzburg beteiligt sich am Bündnis Würzburg ist bunt.