Deutscher Gewerkschaftsbund

22.01.2018

AC/DC statt Jingle Bells

AC/DC statt Jingle Bells

AC/DC statt Jingle Bells Thomas Niesigk

Aschaffenburg. Zum zweiten Mal in der laufenden Tarifrunde hat die IG Metall Beschäftigte von Linde Hydraulik und Material Handling zum Warnstreik aufgerufen. Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche stand die Produktion still. „Das Angebot der Arbeitgeber an uns, ist eine Kampfansage“, rief der 1. Bevollmächtigte Percy Scheidler den Kolleginnen und Kollegen zu.

AC/DC statt Jingle Bells

AC/DC statt Jingle Bells DGB Unterfranken

Getränkewagen, Essensstände, an denen es heiße Würstchen gab, laute Musik aus den Lautsprechern: man könnte meinen, dass diese Beschreibung auf einen Weihnachtsmarkt Mitte Januar passt.

Könnte man meinen, wenn man nicht die Teilnehmerinnen und Teilnehmer betrachtet, die sich am Getränkewagen und den Wurstbuden stärken: 900 Beschäftigte in Arbeitskleidung, IG Metall-Fahnen, -Mützen und –Schals und aus den Boxen erschallt keine romantische Weihnachtsmusik, sondern AC/DC und Deichkind.

AC/DC statt Jingle Bells

AC/DC statt Jingle Bells DGB Unterfranken

Es gibt auch keine Weihnachtsgeschichte zu hören, sondern politische Reden der beiden Betriebsratsvorsitzenden Oliver Polomsky und Özcan Pancarci und dem ersten Bevollmächtigten der IG Metall Aschaffenburg Percy Scheidler.

 Polomsky machte bei seiner Ansprache deutlich: „Wir können stolz sein, dass wir trotz der Trennung von LHY und LMH hier zusammen stehen und gemeinsam Flagge zeigen, für einen Tarifabschluss, der das Papier wert ist, auf dem er steht.“

Pancarci sagte bei seiner Rede: „Rekorde, Rekorde, Rekorde…Rekordjahr, Rekordergebnis, Rekordstückzahl bei Linde. Seit 5 Jahren wird ein Rekord nach dem anderen eingefahren und zwar von den Beschäftigten. Deswegen haben wir uns eine Tariferhöhung und bessere Arbeitsbedingungen mehr als verdient! Es ist ein Zeichen des Respekts gegenüber den Beschäftigten, die Beschäftigten am wirtschaftliche Erfolg des Unternehmens zu beteiligen.“


Nach oben

Der DGB Schweinfurt beteiligt sich am Bündnis Schweinfurt ist bunt.

Der DGB Würzburg beteiligt sich am Bündnis Würzburg ist bunt.