Deutscher Gewerkschaftsbund

13.06.2018

Stellungnahme der GEW Würzburg zum Streikverbot für Beamte

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Zahnloser Tiger

Nach Streikverbot für Beamte können nur Gewerkschaften Lohn- und Gehaltserhöhungen und Verbesserungen am Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst durchsetzen. Denn nur DGB-Gewerkschaften wie ver.Di und die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft haben streikberechtigte Mitglieder, die vom Streikverbot nicht betroffen sind. Die Lehrervereine sind zahnlose Tiger. Sie äußern sich jetzt zufrieden über das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts, profitieren aber indirekt von den DGB-Gewerkschaften, ohne über deren Arbeitskampfmittel zu verfügen. Nur die Mitgliedschaft in einer DGB-Gewerkschaft stärkt die Rechte der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern im öffentlichen Dienst.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Jörg Nellen

- - -

Jörg Nellen

Geschäftsführer Kreisverband Würzburg

stellv. Vorsitzender und Öffentlichkeitsarbeit

Bezirksverband Unterfranken

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft


Nach oben

Der DGB Schweinfurt beteiligt sich am Bündnis Schweinfurt ist bunt.

Der DGB Würzburg beteiligt sich am Bündnis Würzburg ist bunt.