Deutscher Gewerkschaftsbund

08.05.2017
Arbeitnehmerempfang in Erlenbach

„Wir stehen für Menschenwürde, soziale Gerechtigkeit und Weltoffenheit!“

Arbeitnehmerempfang in Erlenbach

„Wir stehen für Menschenwürde, soziale Gerechtigkeit und Weltoffenheit!“ DGB Unterfranken

Erlenbach. Traditionell organisiert der DGB Kreisverband Aschaffenburg-Miltenberg im Vorfeld des 1. Mai einen Arbeitnehmerempfang im Landkreis Miltenberg. Nachdem man im letzten Jahr in Wörth gastierte, lud man heuer in das Foyer der Frankenhalle in Erlenbach ein. Neben zahlreichen Personal- und Betriebsräten konnte DGB-Kreisverbandsvorsitzender Rudi Großmann den kürzlich erst wiedergewählten Bürgermeister Erlenbachs Michael Berninger sowie den Miltenberger Landrat Jens-Marco Scherf begrüßen, die jeweils einige Worte an die Gäste richteten.

Arbeitnehmerempfang in Erlenbach

Arbeitnehmerempfang in Erlenbach DGB Unterfranken

DGB-Kreisverbandsvorsitzender Rudi Großmann stellte in seiner Begrüßungsrede klar: „Wir stehen für Menschenwürde, soziale Gerechtigkeit und Weltoffenheit! Wir treten gemeinsam für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Deutschland und Europa ein. „Wir sind viele, wir sind eins!“ – das ist unsere Kampfansage an die Feinde unserer Demokratie.“

Dabei würdigte Großmann das vielfältige ehrenamtliche Engagement von Gewerkschaftern in der Region, sei es im Betrieb und der Gewerkschaft oder im Verein, Feuerwehr oder Flüchtlingshilfe.

Im Hinblick auf Europa kritisierte Großmann die verfehlte Sparpolitik der europäischen Institutionen und warnte davor, in nationale Egoismen der Mitgliedsstaaten zu verfallen. „Deshalb fordern wir die Rückbesinnung auf ein solidarisches und soziales Europa in Frieden und Wohlstand.“

Einen zentralen Fokus werden der DGB und seine acht Mitgliedsgewerkschaften im Rahmen der Bundestagswahl auf das Thema Rente legen. Dabei gehe es um Generationengerechtigkeit. Die junge Generation braucht heute gut bezahlte und sichere Arbeitsplätze, damit die Rente Schutz vor sozialem Abstieg und Altersarmut bietet.

Arbeitnehmerempfang in Erlenbach

Umrahmt wurde der Arbeitnehmerempfang von dem Streicherquartett der Musikschule Erlenbach, die mit ihren Stücken eine tolle Atmosphäre schufen. DGB Unterfranken

Der erst kürzlich wiedergewählte Bürgermeister Erlenbachs betonte in seinem Grußwort, dass keine noch so gut getroffene Entscheidung der Geschäftsführung eines Unternehmens das Unternehmen weiterbringe, wenn nicht die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer diese auch gemeinsam mit umsetzen. Daher sei die Sozialpartnerschaft ein so hohes Gut, die die Region präge.

Miltenbergs Landrat Jens Marco Scherf überbrachte die Grüße des Landkreises. Er hob die gute Zusammenarbeit mit dem DGB hervor, wie sie beispielsweise in der Fachkräfteallianz am bayerischen Untermain gepflegt werde. Gemeinsam setze man sich für Fachkräftesicherung ein und ziehe an einem Strang. Der DGB fordert schon seit geraumer Zeit die Umsetzung einer Jugendberufsagentur in Miltenberg, um Jugendlichen im Landkreis Unterstützung und Beratung aus einer Hand zu ermöglichen. Landrat Scherf kündigte an, dass die Jugendberufsagentur in Miltenberg im Laufe des Jahres umgesetzt werde.

Umrahmt wurde der Arbeitnehmerempfang von dem Streicherquartett der Musikschule Erlenbach, die mit ihren Stücken eine tolle Atmosphäre schufen.

Arbeitnehmerempfang in Erlenbach

Landrat Scherf kündigte an, dass die Jugendberufsagentur in Miltenberg im Laufe des Jahres umgesetzt werde. DGB Unterfranken

Arbeitnehmerempfang in Erlenbach

Michael Berninger: Die Sozialpartnerschaft ist ein hohes Gut DGB Unterfranken


Nach oben

Der DGB Schweinfurt beteiligt sich am Bündnis Schweinfurt ist bunt.

Der DGB Würzburg beteiligt sich am Bündnis Würzburg ist bunt.