Deutscher Gewerkschaftsbund

16.12.2016
Konstituierende Sitzung der Handwerkskammer für Unterfranken

Gemeinsam für gute Arbeit im unterfränkischen Handwerk

DGB Unterfranken

Gruppenbild der Kolleginnen und Kollegen, die gesellenseitig im Vorstand der Handwerkskammer für Unterfranken in Funktion waren und nun ausscheiden. Von links: Präsident Hugo Neugebauer, Vizepräsident Alfred Veeth, IG BAU, Daniela Büttner, NGG, Kilian Weigand, Kolping, Andreas Münzel, IGM und Sylvia Christ, Kolping und Norbert Zirnsak DGB. DGB Unterfranken

Würzburg. Bei der konstituierenden Vollversammlung der Handwerkskammer für Unterfranken wurde Walter Heußlein, selbstständiger Schreinermeister aus Billingshausen, am 15. Dezember 2016 im ersten Wahlgang mit absoluter Stimmenmehrheit zum Präsidenten gewählt. Das unterfränkische Handwerksparlament wählte zudem Michael Bissert, Spengler- und Gas- und Wasserinstallateurmeister aus Iphofen, zum Vizepräsidenten der Arbeitgeberseite sowie Dieter Ehrenfels, IG BAU, Polier aus Urspringen, zum Vizepräsidenten der Arbeitnehmerseite. 

Präsident Walter Heußlein war seit 2006 Vizepräsident der Handwerkskammer für Unterfranken. Er folgt auf Hugo Neugebauer, der nicht mehr zur Wahl antrat. Der Präsident der Handwerkskammer für Unterfranken steht an der Spitze des unterfränkischen Handwerks und vertritt gemeinsam mit den Vizepräsidenten die Interessen des regionalen Handwerks in Politik und Öffentlichkeit. 

Ebenso wählte die Vollversammlung den Vorstand neu. Er besteht aus acht Vertretern der Arbeitgeberseite und vier Vertretern der Arbeitnehmerseite. Die 16 Arbeitnehmer in der Vollversammlung sind Vertreter des DGB und Kolping und vertreten die Interessen der Beschäftigten im Handwerk. Arbeitnehmervizepräsident Dieter Ehrenfels kündigte an, das Thema gute Arbeit im unterfränkischen Handwerk zum Schwerpunkt seiner Arbeit zu machen.

Der neue Vorstand der Handwerkskammer für Unterfranken:

Arbeitgeberseite:

Walter Heußlein, Schreinermeister aus Billingshausen (Präsident), Michael Bissert, Gas-, Wasserinstallateur- und Spenglermeister aus Iphofen (Vizepräsident), Nicole Brandler, Damenschneidermeisterin aus Hammelburg, Karl Böhner, Dipl.-Bauingenieur (FH) aus Grettstadt, Reinhold Noe, Kaminkehrermeister aus Thüngersheim, Josef Hofmann, Steinbildhauer- und Steinmetzmeister aus Würzburg, Dieter Eser, Friseurmeister aus Aschaffenburg, Karl-Heinz Reuter, Feinwerkmechanikermeister aus Schöllkrippen

Arbeitnehmerseite:

Dieter Ehrenfels, IG BAU, Polier aus Urspringen (Vizepräsident), Christian Hartmann, IG Metall, Schreiner aus Würzburg, Stefan Kullmann, Kolping, Zentralheizungs- und Lüftungsbauer aus Elsenfeld, Hermann-Josef Schlier, IG Metall, Metallbauermeister aus Werneck

Die Gesellinnen und Gesellen im unterfränkischen Handwerk trafen sich am Donnerstagvormittag zur Vorbesprechung der konstituierenden Vollversammlung der unterfränkischen Handwerkskammer. In der Handwerkskammer standen wichtige Veränderungen an. Ein neuer Hauptgeschäftsführer war zu finden und außerdem bewarben sich eine Kandidatin und zwei Kandidaten um die Nachfolge für die Präsidentschaft von Hugo Neugebauer. Gute Arbeit im unterfränkischen Handwerk war der Maßstab für die Wahlentscheidung der 16 Gesellinnen und Gesellen.

Die Gesellinnen und Gesellen im unterfränkischen Handwerk trafen sich am Donnerstagvormittag zur Vorbesprechung der konstituierenden Vollversammlung der unterfränkischen Handwerkskammer. In der Handwerkskammer standen wichtige Veränderungen an. Ein neuer Hauptgeschäftsführer war zu finden und außerdem bewarben sich eine Kandidatin und zwei Kandidaten um die Nachfolge für die Präsidentschaft von Hugo Neugebauer. Gute Arbeit im unterfränkischen Handwerk war der Maßstab für die Wahlentscheidung der 16 Gesellinnen und Gesellen. DGB Unterfranken


Nach oben

Der DGB Schweinfurt beteiligt sich am Bündnis Schweinfurt ist bunt.

Der DGB Würzburg beteiligt sich am Bündnis Würzburg ist bunt.