Deutscher Gewerkschaftsbund

16.01.2017
Beschäftigtenklausur Unterfranken

DGB Regionsteam plant gewerkschaftspolitische Agenda

Zur jährlichen Klausur traf sich das unterfränkische DGB Regionsteam in Schweinfurt. Termin- und Organisationsabsprachen, sowie die Planung der gewerkschaftspolitischen DGB Agenda in Unterfranken standen im Mittelpunkt der Beratungen. Mit den Organisationswahlen, der Bundestagswahl im Herbst, der DGB Rentenkampagne, sowie einer umfassenden Auseinandersetzung mit AFD und Co., hat ein Jahr mit vielfältiger Arbeit begonnen.

Zur jährlichen Klausur traf sich das unterfränkische DGB Regionsteam in Schweinfurt. Termin- und Organisationsabsprachen, sowie die Planung der gewerkschaftspolitischen DGB Agenda in Unterfranken standen im Mittelpunkt der Beratungen. Mit den Organisationswahlen, der Bundestagswahl im Herbst, der DGB Rentenkampagne, sowie einer umfassenden Auseinandersetzung mit AFD und Co., hat ein Jahr mit vielfältiger Arbeit begonnen. DGB Unterfranken

Schweinfurt. Zur jährlichen Klausur traf sich das unterfränkische DGB Regionsteam in Schweinfurt. Termin- und Organisationsabsprachen, sowie die Planung der gewerkschaftspolitischen DGB Agenda in Unterfranken standen im Mittelpunkt der Beratungen. Mit den DGB Organisationswahlen, der Bundestagswahl im Herbst, der DGB Rentenkampagne, sowie einer umfassenden Auseinandersetzung mit AFD und Co., hat ein Jahr mit vielfältiger Arbeit begonnen.

Bereits zu Beginn des Jahres 2017 lädt die DGB Region Unterfranken nach Schweinfurt zum DGB Rentenkongress. Neben den Vertretern der Gewerkschaften werden auch die Parteien zu ihren rentenpolitischen Vorstellungen Position beziehen. Wenige Tage später beschäftigt sich der DGB im Rahmen einer unterfrankenweiten Forumsveranstaltung mit der Frage: „Gehört der Islam zu Deutschland?“ DGB Regionsgeschäftsführer Frank Firsching kündigt dazu ein prominent besetztes Podium an: Bundespräsident a.D. Christian Wulff und die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, Petra Pau, haben ihre Teilnahme zugesichert.

Neben den friedenspolitischen Aktivitäten beim Würzburger Ostermarsch im Frühjahr, sowie den Aktionen zum Antikriegstag Anfang September wird der 1. Mai, der internationale Feiertag der Arbeiter- und Gewerkschaftsbewegung, in den unterfränkischen DGB Kreisverbänden in aller Vielfalt begangen. So sind Demonstrationen, Kundgebungen, Abendveranstaltungen, eine Maibaumaufstellung und Saalveranstaltungen in Vorbereitung. Mit Blick auf die Bundestagswahlen organisiert der DGB Veranstaltungen und heiße Stühle in allen unterfränkischen Bundestagswahlkreisen.

Im Jahresverlauf finden in 2017 die Organisationswahlen im DGB statt. In acht Delegiertenkonferenzen zwischen den Haßbergen und dem bayerischen Untermain werden die Delegierten der Gewerkschaften ihre neuen DGB Kreisvorsitzenden bestimmen. In den acht „Parlamenten der Arbeit“ der kreisfreien Städte und der Landkreise in Unterfrankens werden dabei rund 300 Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter auch ihre Anträge zur bevorstehenden DGB Landesbezikrskonferenz im Januar 2018 beraten.

Neben vielfältigen weiteren gewerkschaftspolitischen Vorhaben steht bereits im ersten Quartal die Qualifizierung gewerkschaftlich organisierter Betriebs- und Personalräte zum Thema „Rassismus und Fremdenfeindlichkeit in Betrieben und Dienststellen – die aktuellen Fluchtbewegungen und die Herausforderung für die Integration von Flüchtlingen“ auf der Agenda. Die Gewerkschaften in Unterfranken haben es sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit dem DGB Bildungswerk Bayern Akzente in dieser Frage zu setzen und betriebliche Interessensvertreter mit dem nötigen Wissen auszustatten.

DGB Regionsgeschäftsführer Frank Firsching freut sich auf die gewerkschaftspolitische Arbeit im begonnenen Jahr und setzt mit seinem Team in Unterfranken weiterhin auf eine engagierte und wahrnehmbare DGB Arbeit: „Unsere gewerkschaftspolitische Agenda orientiert sich an dem Ziel, soziale Gerechtigkeit und gute Arbeit in den Mittelpunkt der politischen Debatte zu rücken“.

 

 


Nach oben

Der DGB Schweinfurt beteiligt sich am Bündnis Schweinfurt ist bunt.

Der DGB Würzburg beteiligt sich am Bündnis Würzburg ist bunt.