Deutscher Gewerkschaftsbund

28.09.2018
Bericht der IG Metall Würzburg

»Respekt! – Kein Plaz für Rassismus!« bei Fehrer in Kitzingen

Die IG Metall Initiative »Respekt! – Kein Platz für Rassismus!« hat am 24. September 2018 ein kunstvoll gegossenes »Respekt! – Kein Platz für Rassismus!«  Schild bei der Firma Fehrer in Kitzingen übergeben. Damit ist Fehrer bereits der zweite Kitzinger Großbetrieb, der sich an der Aktion beteiligt. Fehrer und die IG Metall machen sich gemeinsam für gute Arbeit, ungeachtet der Herkunft stark. »Respekt! – Kein Platz für Rassismus!« Pate ist Walther Mann, ehemaliger 1. Bevollmächtigter der IG Metall in Würzburg.

 „Das unkomplizierte Miteinander der Kollegen im Dreischichtbetrieb ist ein gutes Beispiel für gelungene Integration“, erklärte Holger Lenz, Gesamtbetriebsratsvorsitzender bei der Schildübergabe. „Bei Fehrer arbeiten Mitarbeiter aus 50 Nationen“, informierte Anke Kuhlmann-Cattau für das Unternehmen. Norbert Zirnsak, 2. Bevollmächtigter der IG Metall Würzburg freut sich über die weitere »Respekt! – Kein Platz für Rassismus!« Initiative in Kitzingen und das Engagement bei Fehrer: „Wir wollen in einer Umgebung Leben und Arbeiten, in der Mitmenschlichkeit und Solidarität der Maßstab sind. Die Würde des Menschen ist unantastbar!“, so der Metaller.

Foto: IG Metall Würzburg


Nach oben

Der DGB Schweinfurt beteiligt sich am Bündnis Schweinfurt ist bunt.

Der DGB Würzburg beteiligt sich am Bündnis Würzburg ist bunt.