Deutscher Gewerkschaftsbund

04.09.2018
Pressemeldung

Vier Parteien – 32 Kandidaten/innen – Acht „Heiße Stühle“ – Sieben Moderatoren/innen

Veranstaltungsreihe DGB Region Unterfranken zur Landtagswahl

Ideenraum Schweinfurt

Mehrere Hundert Interessierte erwartet der DGB Unterfranken zu seinen acht Veranstaltungen „Der Heiße Stuhl zur Landtagswahl“ von Mitte September bis Anfang Oktober.

Das seit Jahren bewährte Konzept der 30minütigen Einzelbefragung der Direktkandidaten/innen wird in allen acht Veranstaltungen beibehalten. Nacheinander werden die Stimmkreiskandidaten/innen der im Landtag vertretenen Parteien CSU, SPD, Bündnis´90/ Die Grünen und den FW auf dem heißen Stuhl des DGB Platz nehmen und je 30 Minuten lang die Fragen der Moderation und des Publikums beantworten.

Im ersten Block stellen sich die Bewerber/innen um die Landtagsmandate den Fragen der Moderation, die den DGB- Themen „Gute Arbeit“, „Bezahlbarer Wohnraum“ und „Gleiche Lebensverhältnisse in Bayern“ auf den Grund gehen. Anschließend hat das Publikum die Möglichkeit an die Kandidaten/innen eigene Fragen zu formulieren. Beide Blöcke haben ein Zeitbudget von exakt 15 Minuten. Die Reihenfolge der Befragung wird vor Ort ausgelost. Durch jede Veranstaltung führen zwei Moderatoren/innen.

Am Start sind fast alle unterfränkischen Landtagsabgeordnete/innen, die wieder kandidieren. So kommt es in Aschaffenburg zum Duell von Justizminister Prof. Winfried Bausback (CSU) mit MdL Martina Fehlner (SPD), in Würzburg treffen sich MdL Georg Rosenthal und MdL Oliver Jörg (CSU) und in Schweinfurt trifft Staatssekretär Gerhard Eck (CSU) auf Kathi Petersen (SPD). Kräftig mitmischen werden auch die Kandidaten/innen von Bündnis90/ Die Grünen und den Freien Wählern, die noch nicht im Landtag vertreten sind.

Unterfrankens DGB Regionsgeschäftsführer Frank Firsching: „Wir freuen uns auf acht heiße Veranstaltungen, die allen Bürgerinnen und Bürgern die Chance bietet ihre Stimmkreiskandidaten/innen persönlich hautnah im Diskurs zu erleben. Dabei wird sich herausstellen, wie überzeigend der/die Einzelne sich präsentiert. Einfach wird es niemanden gemacht. Das können wir versprechen.“

 

Hier die Daten der acht Veranstaltungen:

  • Stimmkreis Bad Kissingen/ Rhön Grabfeld; 12.09., 19 Uhr, Hotel Bayerischer Hof, Bad Kissingen
  • Stimmkreis Main- Spessart, 13.09., 18 Uhr, Bürgersaal Rathaus Karlstadt
  • Stimmkreis Haßberge: 17.09., 18 Uhr, Restaurant Goger, Sand am Main
  • Stimmkreis Kitzingen, 26.09., 18 Uhr, Fastnachtsmuseum Kitzingen
  • Stimmkreis Miltenberg, 01.10., 18 Uhr, Schifffahrtsmuseum Wörth
  • Stimmkreise Würzburg, 01.10., 18 Uhr, Greising- Säle Würzburg
  • Stimmkreise Aschaffenburg, 02.10., 19 Uhr, Stadthalle Aschaffenburg
  • Stimmkreis Schweinfurt, 04.10., 18.30 Uhr, Naturfreundehaus Schweinfurt

Nach oben

Der DGB Schweinfurt beteiligt sich am Bündnis Schweinfurt ist bunt.

Der DGB Würzburg beteiligt sich am Bündnis Würzburg ist bunt.